5. August 2011

Filmtipp: Grünes Band Europa im WDR

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs wurde eine der weltweit größten Initiativen für den Naturschutz ins Leben gerufen: Das Grüne Band Europa. Am 9. August um 20.15 Uhr stellt der WDR diese einzigartige Initiative im Film „Das Grüne Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie“ von Paul Reddish im Rahmen der Reihe „Abenteuer Erde“ vor.

Nahe der türkischen Grenze blieb in Blugarien im Schutz des eisernen Vorhangs eine artenreiche Kulturlandschaft erhalten.

Nahe der türkischen Grenze blieb in Blugarien im Schutz des eisernen Vorhangs eine artenreiche Kulturlandschaft erhalten.

Der Film zeigt, was etwas mehr als 20 Jahre nach Öffnung der Grenzen zwischen dem Ostblock und Westeuropa aus den ehemaligen Grenzgebieten geworden ist. Das Grüne Band verbindet Europa, wo der Eiserne Vorhang es einst trennte. Aufgabe des Grünen Bandes ist es, ein Rückgrat für Europas Natur zu schaffen, das in Form eines riesigen Verbundsystems aus wertvollen Biotopen von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer reicht. EuroNatur setzt sich gemeinsam mit zahlreichen Partnerorganisationen entlang des Grünen Bandes auf dem Balkan für die langfristige Sicherung und den qualifizierten Schutz der wichtigsten Natur- und Kulturlandschaften ein. 

Für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten bietet das Grüne Band Balkan wertvolle Lebensräume. Wölfe, Bären, Luchse und Zugvögel wie Löffler und Kranich sind nur einige davon. Das Grüne Band ist ein Paradebeispiel dafür, wie EuroNatur seinen Ansatz in die Praxis umsetzt, Naturschutz über Grenzen hinweg zu denken und zu verwirklichen, um das europäische Naturerbe zu erhalten. Der Film stellt verschiedene Schutzprojekte vor: Darunter auch das Projekt zum Schutz der Kaiseradler in Bulgarien. Ausgewählte Projektgebiete wie etwa die Prespaseen im Grenzgebiet zwischen Albanien, Mazedonien und Griechenland sind in dem Film in eindrucksvollen Bildern zu sehen.

Mehr zu den EuroNatur-Projekten am Grünen Band Balkan

Link zur Programmvorschau des WDR


<- Zurück zu: Aktuell