“Brave women of Kruščica” receive EuroNatur Award 2019

++ EuroNatur Award goes to dedicated river conservationists from Bosnia-Herzegovina ++ Dam boom threatens the last wild rivers of our continent ++

<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

Medina Zukan, Maida Bilal und Safija Ahmić (f.l.t.r.), the delegation of the „brave women of Kruščica“ at the EuroNatur-Awarding 2019.

© Gerald Jarausch
<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

A picture of solidarity: The "brave women of Kruščica" guarded their beloved river round the clock.

© Andrew Burr

Radolfzell, Mainau Island. A delegation of the “Brave women of Kruščica” accepted the EuroNatur Award 2019 today on the island of Mainau on Lake Constance. The award honours the women’s extraordinary courage and perseverance in protecting their river.

For more than 500 days and nights a group of women from the village of Kruščica occupied a bridge over the river of the same name and thus averted the construction of two hydropower plants. Believing that women would not be attacked by the security forces, it was only the women from the village of Kruščica who blocked the bridge over their river from August 2017 to December 2018. “Neither police violence nor attempts at intimidation by the investor could make the courageous women give up defending their river – and for what a long period of time. I hold the courage and determination, stamina and solidarity of this community in high regard,” said EuroNatur President Christel Schroeder in her laudatory speech.

In late 2018, the competent court supported the objections against the planned hydropower plants in Kruščica and the women could finally leave the bridge. But the fight against the dam frenzy in the Balkans continues in many other places. For many civil society groups, the “Brave women of Kruščica” provide inspiration for their resistance.

 

Background information:
EuroNatur Award: By receiving the EuroNatur Award, the “Brave women of Kruščica” join a long row of esteemed personalities. Laureates of previous years include Jonathan Franzen, Dr. Luc Hoffmann, Dr. Mario F. Broggi, Gudrun Steinacker, and Roberto Epple. The EuroNatur Award is non-monetary. It shall honour outstanding commitments in the field of nature conservation. The EuroNatur Award 2016 was given to a delegation of the Kruščica women on 10 October 2019 at 5 p.m. on Mainau Island (Lake Constance).

Campaign to save the Balkan rivers: Between Slovenia and Albania, around 3,000 new hydropower plants are currently either planned or under construction. In order to oppose this tidal wave of destruction, nature conservation organisations EuroNatur and Riverwatch, together with local partners in the Balkans, launched the “Save the Blue Heart of Europe” campaign.

Please find further information and pictures in printable quality in the download section.

Press contact:
Christian Stielow, Mail: christian.stielow(at)euronatur.org, Tel: +49 (0)7732 92 72 15

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv:

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Kurz vor den Wahlen verkündet Rumänien den Schutz einiger Urwälder

Nach Jahren bürokratischer Mühen stehen manche rumänische Primärwälder – wie das Boia-Mică-Tal im Făgăraș-Gebirge – nun endlich unter Schutz....

Dank Wildnisfonds: Neue Schutzgebiete am Grünen Band

Stiftungen am Grünen Band erwerben mit Mitteln aus dem Wildnisfonds insgesamt knapp 400 Hektar, auf denen nun Wildnis entstehen darf. Die in der...

Wolfspopulation in Westpolen trotz Wachstum noch nicht sicher

Eine jetzt veröffentlichte Langzeitstudie über die Ausbreitung der Wölfe in Westpolen macht deutlich, dass trotz kontinuierlich wachsender Zahlen in...

Salinen-Bagger im Altmetall gelandet

Um Naturschutzmaßnahmen in der Saline Ulcinj durchführen zu können, finanzierte EuroNatur 2004 einen Bagger. Mit ihm sollten Dämme und Deiche in Stand...

Juristischer Sieg für Rumäniens Wälder

Lange haben die rumänische Regierung und das staatliche Forstmanagement Romsilva Informationen über die Waldbestände im Land geheim gehalten, entgegen...

Gesucht: Vogel des Jahres 2021

++ Erstmals wird der Vogel des Jahres von der Bevölkerung gewählt ++ Große Beteiligung bei der Jubiläumsaktion ++ Naturschutzstiftung EuroNatur...

Bedrohtes Inselparadies

Im äußersten Nordosten Korfus, unweit des albanischen Festlands, liegt die Erimitis-Halbinsel. Vom Massentourismus ist sie bisher noch verschont...

Beschwerde an Berner Konvention wegen Staudämmen an der Neretva

++ Naturschutzorganisationen erheben bei der Berner Konvention Beschwerde gegen Bosnien-Herzegowina wegen Bewilligung von Dammbauten an der oberen...

Slowenische Regierung plant Ausbau der Wasserkraft

An der Save in Slowenien soll eine Reihe von Wasserkraftwerken entstehen; die Regierung in Ljubljana hat mehrere Konzessionen vergeben. Naturschützer...

Zeugen illegalen Holzeinschlags in Rumänien

Recherchereise von Thomas Waitz, Europaabgeordneter der Grünen aus Österreich, zusammen mit Agent Green zeigt, dass der illegale Holzeinschlag in...

EuroNatur-Preis 2020 für ausdauernde Pestizidgegner

++ Südtiroler Gemeinde Mals erhält diesjährigen EuroNatur-Preis ++ Überregionale Bekanntheit durch Kampf um Pestizidverbot mitten in der...

Naturschutz für EU-Beitritt unabdingbar

Wasserkraft, Abholzungen, Biodiversität: Bericht der Kommission zu den EU-Beitrittskandidaten formuliert klare Anforderungen für den Naturschutz.

30 Jahre Wiedervereinigung – 31 Jahre Grünes Band

BUND, European Green Belt Association und Deutscher Kulturrat unterstützen Nominierung als UNESCO-Welterbe

Grünes Band Europa: Naturschutz verbindet Nachbarn

++ 30 Jahre Deutsche Wiedervereinigung ++ Naturschutz entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs als zentrales europäisches Friedensprojekt ++

Ohne Pestizide – für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

++ EuroNatur-Preis 2020 geht an die Gemeinde Mals in Südtirol ++ Immer wieder werden Pestizidgegnerinnen und -gegner mit Klagen konfrontiert ++...