Counter shows forest destruction of Romanian virgin forests in real time

++ Romanian EU Presidency 2019: Eyes on Romania - and the virgin forest destruction ++ EuroNatur and Agent Green call on Romania and EU to turn ignorance into action ++

Clear cutting in Romanian nationalpark Semenic © Matthias Schickhofer / EuroNatur

Bucharest, Radolfzell. Romania will host the presidency of the EU Council until 30th of June - for the first time since its EU accession. EuroNatur Foundation and Agent Green take this opportunity to draw international attention to the escalating logging crisis: Romania´s vast virgin and natural forest remains vanishing at a frightening speed. A counter will showcase the number of trees cut illegally during Romania´s EU presidency.

„Until today, no appropriate action has been taken to stop this dramatic loss of outstanding nature; neither by Romania nor by the EU. Therefore EuroNatur and Agent Green will put an unmissable public spotlight on the Romanian forest drama. A counter will showcase the logging disaster in numbers of trees cut illegally and actions will come along“, Gabriel Paun, president of Agent Green says.

Romania hosts an estimated 100.000-200.000 ha of virgin forests, the biggest share of this almost extinct ecosystem in the EU. Solid figures do not exist. In December 2018, secret kept data from Romania’s second Forest Inventory were leaked to media. These figures show a catastrophic scale of illegal logging as the annual wood cut in Romania is about 38 Mio m3, whereas legal cut (as laid down in forest management plans) is only 18 Mio m3 per year. Therefore, the illegal logging volume in Romania is larger than the legal one. This is unprecedented in the EU and should be halted immediately. And logging is also happening in protected areas, such as Natura 2000 sites. 

EuroNatur and Agent Green will highlight this large scale breach of EU legislation with a logging counter following the Romanian EU presidency as well as civil society actions, reminding politicians and delegates that European natural heritage in Romania gets lost every minute.

Between January and June several council meetings, an EU summit and numerous other events will take place in Romania. Today, the presidents of the European Commission, the European Council, the European Parliament and the Commissioners’ College (all EU commissioners) will visit Bucharest for the official launch ceremony and an initial meeting with the Romanian government.  The government will most likely present a bright and polished image of the country. Hopefully the presidency will also lead to increased attention on Romania’s down sides: corruption, attempts by the current government to weaken anti-mafia prosecutors - and the logging disaster. „We will ensure that this biggest nature crisis of the EU will no longer be ignored and our actions will show that this is an important topic also for the European society“, Gabriel Schwaderer, Executive Director of EuroNatur Foundation announces.

 

Background information:

Contact information:
EuroNatur: Anja Arning, E-Mail: anja.arning(at)euronatur.org, Tel.: +49 (0)7732 - 92 72 13
Agent Green: Gabriel Paun, E-Mail: gabriel.paun(at)agentgreen.org

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv:

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Neue Spitze für das EuroNatur-Präsidium

++ Prof. Dr. Thomas Potthast neuer Präsident der EuroNatur-Stiftung ++ Dr. Anna-Katharina Wöbse übernimmt Amt der Vizepräsidentin++

Vielfalt der Natur im Fokus

Internationaler Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2020“ startet

Rüge für Albanien: Berner Konvention fordert albanische Regierung erneut auf, Wasserkraftprojekte an der Vjosa auszusetzen

Der Ständige Ausschuss der Berner Konvention hat beschlossen, das Verfahren gegen die albanische Regierung in Bezug auf die Wasserkraftwerke Pocem und...

Neue Grenzen für Albaniens Schutzgebiete

Aktuell bereitet die albanische Regierung eine Neubewertung der Schutzgebietsgrenzen des Landes vor. In einem offenen Brief an die Regierung in Tirana...

Europas Flüsse sind verdammt

++ Neue Studie zeigt Ausmaß des Wasserkraft-Irrsinns in ganz Europa ++ Über 8.700 neue Wasserkraftwerke geplant ++ Besonders auf dem Balkan sind die...

Ferienanlage in der Karavasta-Lagune verhindert

Die Pläne für eine große Ferienanlage in der albanischen Karavasta-Lagune sind vom Tisch. Die Regierung in Tirana hat das Vorhaben gekippt. Das...

Sava TIES: Pilotmaßnahmen gestartet

Invasive gebietsfremde Arten stellen eine große Bedrohung für die biologische Vielfalt dar und verursachen erhebliche Umwelt-, Wirtschafts- und...

Neue Abholzungen und Brände bedrohen Domogled-Nationalpark

Holzfäller dringen immer weiter in die Waldwildnis des Nationalparks Domogled – Valea Cernei in den Südkarpaten vor. Zudem haben schwere Brände im...

Das Grüne Band Europa: Naturschutz verbindet Nachbarn

++ Der Fall der Mauer markiert die Geburtsstunde des Grünen Bandes Europa ++ Naturschutz entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs als zentrales...

Bär in Bayern gesichtet

Zunächst haben Kothaufen auf seine Anwesenheit hingewiesen, nun ist er in die Fotofalle getappt: Ein Braunbär wurde im Landkreis...

Morde in Rumäniens Urwäldern erschüttern die Öffentlichkeit

EuroNatur und Agent Green: Rumänien muss den Kampf gegen Mafia und Korruption im Forstsektor intensivieren

EuGH-Urteil: Keine Aufweichung des Wolfsschutzes

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Genehmigungen zum Abschuss von Wölfen enge Grenzen gesetzt. Die Richter kamen in ihrem Urteil vom 10. Oktober...

EuroNatur-Preis 2019 an die „mutigen Frauen von Kruščica“ verliehen

++ Engagierte Flussschützerinnen aus Bosnien-Herzegowina ausgezeichnet ++ Staudamm-Boom bedroht die letzten Wildflüsse unseres Kontinents ++

Weiterer Sieg für Wildflüsse im Mavrovo-Nationalpark

++ Baugenehmigung für zwei Wasserkraftwerke in Nordmazedonien aufgehoben ++

Neue Zahlen: Mehr Wolfsrudel in Westpolen

++ Ergebnisse des Wolfsmonitorings zeigen mindestens 95 sesshafte Rudel ++ Auch Sudetengebirge ist wieder Wolfsrevier ++

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung