© Wolfgang A. Bajohr

Weihnachtsgeschenk für Spaniens Bären

Vergiftet, erschossen, in Schlingfallen qualvoll verendet – vor allem im Osten des Kantabrischen Gebirges in Nordspanien werden Braunbären immer wieder Opfer von Wilderern. Unterstützen Sie unsere Arbeit zum Schutz der Bären und verschenken Sie zu Weihnachten eine EuroNatur-Bärenpatenschaft. [mehr]



#GivingTuesday 2016: Mitmachen und Bären schützen!

Der Countdown läuft: Am 29. November ist #GivingTuesday. An diesem Tag ruft die gleichnamige Initiative weltweit Menschen dazu auf, ein Zeichen gegen den vorweihnachtlichen Konsumrausch zu setzen und sich sozial zu engagieren. Auch EuroNatur ist mit dabei. [mehr]



Der aktuelle EuroNatur-Newsletter ist online

Sehen Sie ein filmisches Plädoyer für ein international bedeutendes Vogelparadies, feiern Sie mit uns einen Erfolg für den Schutz von Braunbär, Wolf &Co und lesen Sie weitere spannende Infos rund um die Arbeit von EuroNatur – jetzt im aktuellen Newsletter.

Zum aktuellen EuroNatur-Newsletter



Rumänien verbietet Trophäenjagd

Am 5. Oktober hat das rumänische Umweltministerium die Jagd auf Braunbären, Wölfe, Luchse und Wildkatzen verboten. [mehr]



Ein Herz für Europas letzte Paradieswälder

Der rumänische Biologe und Campaigner Gabriel Paun erhält in gut zwei Wochen den EuroNatur-Preis 2016 für sein außerordentliches Engagement zum Schutz der rumänischen Urwälder. [mehr]



Das Boia Mica Tal in Fagaras: Europas wildestes Tal verdient Schutz

Das wahrscheinlich wildeste Tal im Herzen Europas wurde kürzlich in Rumänien entdeckt. Gleichzeitig warnt heute die rumänische Naturschutzorganisation Agent Green davor, dass dieses Paradies schon bald zerstört sein könnte. [mehr]



Hilfe für Spaniens letzte Bären

Vergiftet, erschossen, in Schlingfallen qualvoll verendet – im Osten des Kantabrischen Gebirges in Nordspanien werden Braunbären immer wieder Opfer von Wilderern. Kein Wunder, dass die Bärenpopulation dort am Abgrund des Aussterbens steht Helfen Sie uns, Spaniens letzte Bären zu schützen! Wie? [mehr]



Der aktuelle Newsletter ist da!

Haben Sie schon einmal Meister Petz beim Plantschen zugeschaut? Nicht? In unserem aktuellen Newsletter können Sie einen Blick in das „Badezimmer“ eines spanischen Braunbären werfen. Außerdem erfahren Sie mehr über den Kampf gegen die Wilderei im Kantabrischen Gebirge und weitere spannende Infos rund um die Arbeit von EuroNatur.

Zum Newsletter



Todesursache Wilderei?

In der nordspanischen Gemeinde Quiros im Kantabrischen Gebirge wurde vor wenigen Tagen ein Braunbär tot aufgefunden. EuroNatur-Partner Fapas vermutet, dass das Bärenmännchen ein Opfer von Wilderern geworden ist. [mehr]



Wissen für die Bären sammeln

Ende Oktober trafen sich Naturschützer aus Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Albanien, Montenegro und Kosovo sowie internationale Experten im Prokletije Nationalpark in Montenegro. Denn bislang ist nur wenig über die Bärenpopulationen in diesen Ländern bekannt. [mehr]