Urwälder in Europa

Europas letzte Urwälder

Urwälder wachsen nicht nur am Amazonas oder auf den Inseln Indonesiens, auch in Europa gibt es sie noch. Vor allem in den rumänischen Karpaten haben große Flächen ursprünglicher Waldgebiete überlebt – ein globales Naturerbe von unschätzbarem ökologischem Wert.

Doch diese letzten Buchenurwälder in der Europäischen Union schwinden mit besorgniserregender Geschwindigkeit. Skrupellose Profitgier, politische Ignoranz und Korruption im großen Stil bedrohen die Urwälder. Und die Zeit drängt! Wenn nicht rasch wirksame Maßnahmen ergriffen werden, um die letzten unberührten Urwälder zu schützen, droht ihnen die baldige Zerstörung. Damit würde nicht nur die Heimat unzähliger seltener Pflanzen und Tiere zerstört werden, auch der Kampf gegen den Klimawandel würde einen erheblichen Rückschlag erleiden.

Paradieswälder in den Karpaten

Durch Anklicken des Vorschaubildes wird ein Video von einer externen Quelle eingebunden. Dadurch wird Ihre IP-Adresse an den externen Server übertragen. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das leisten wir für Europas Urwälder

  • Aufklärungsarbeit in Rumänien: Viele Rumäninnen und Rumänen wusste lange Zeit nicht, wie dramatisch es um die Bestände der Ur- und Naturwälder ihres Landes bestellt ist. Unsere rumänische Partnerorganisation Agent Green hat mit investigativen Recherchen die Missstände aufgedeckt und sie in den Fokus der Berichterstattung gerückt.
     
  • Lobbyarbeit in Brüssel: Dank unserer Lobbyarbeit konnten wir das Thema Urwaldschutz auf die Agenda der Politikerinnen und Abgeordneten in den EU-Gremien setzen. Mittlerweile ist die Europäische Kommission aktiv geworden. Anfang Juli 2020 hat die Kommission eine begründete Stellungnahme veröffentlicht – der letzte Schritt vor der Einleitung eines Gerichtsverfahrens gegen Rumänien.
     
  • Für die Urwälder demonstrieren: Ob in den Wäldern der Karpaten, den Straßen Bukarests oder vor dem Europäischen Parlament. Gemeinsam mit unseren Verbündeten demonstrieren wir gegen die Holzeinschläge in Rumäniens Urwäldern.
     
  • Transparenz fordern: Seit Jahren fordern wir von den wechselnden rumänischen Regierungen die Überarbeitung des nationalen Urwaldkataloges und Einsicht in Nutzungspläne für staatliche und private Urwaldgebiete. Nach langwierigen juristischen Auseinandersetzungen wurde uns diese Ende 2020 endlich gewährt.

Was zahlreiche Medien aus dem In- und Ausland über unsere Arbeit zum Schutz der Urwälder berichten, sehen Sie in unseren Pressespiegeln (hier deutschsprachig und hier international). Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Kampagnenseite.

Weniger als 1 Prozent der Waldfläche in Europa ist noch in einem Urzustand. Ich bin überzeugt, dass Europa es sich leisten kann, dieses eine Prozent zu erhalten.

Matthias Schickhofer, Campaigner/Buchautor/Fotograf

Helfen Sie mit

Schließen auch Sie sich dem großen Kreis derer an, die sich für Europas alte Wälder engagieren. Wir sind dankbar für jede Spende oder aktiven Beitrag! Damit unterstützen Sie eine unabhängige und vernetzte Zivilgesellschaft in Europa, die sich kraftvoll für den Erhalt ihrer Urwälder einsetzt. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen! 

Ihre Unterstützung wirkt!

Spende

Europas alte Wälder sind ein einzigartiges, aber bedrohtes Naturerbe. Gemeinsam mit Verbündeten setzen wir uns dafür ein. Mit Ihrer Spende helfen Sie, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.