Drei tote „Lausitz-Wölfe“ seit Jahresbeginn

Trauriger Rekord: Seit Beginn des Jahres ist der Bestand der „Lausitz-Wölfe“ um drei Tiere geschrumpft, wobei alle drei toten Wölfe mit dem Nochtener Rudel aus ein und derselben Wolfsfamilie stammen.

© Joachim Flachs

Das erste Jungtier war am 7. Januar 2009 auf der B156  zwischen Boxberg und Weißwasser von einem Auto überfahren worden. Der zweite tote Wolf wurde etwa 14 Tage später von einem Personenzug überrollt, und in der vergangenen Woche fand ein Spaziergänger das dritte tote Tier im Wald zwischen dem Tagebau Reichwalde und Kreba im Kreis Görlitz. In diesem Fall ist die Todesursache noch nicht geklärt.

Ein tragischer Verlust, bedeutet doch jeder tote Wolf eine Gefahr für die erfolgreiche Rückkehr der grauen Jäger nach Deutschland. Nachdem die Art bei uns lange Zeit als ausgestorben galt, haben die Wölfe seit dem Jahr 2000 langsam begonnen, ihre Lebensräume in Deutschland zurückzuerobern. Heute leben in der Lausitz ganze fünf Rudel. Zusätzlich liegen Nachweise aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vor, die belegen, dass sich auch dort Wölfe aufhalten.

Quelle für die Zuwanderung nach Deutschland ist die Wolfspopulation im Nordosten Polens, wo sich EuroNatur seit Jahren intensiv für den Schutz der Wölfe einsetzt. Dabei macht sich EuroNatur gemeinsam mit polnischen Partnern unter anderem für die Einrichtung von Querungshilfen für Wildtiere über Hindernisse wie Strassen und Bahntrassen, sowie für den Erhalt ökologischer Korridore stark.

Mehr zu den Wolfsschutzprojekten von EuroNatur

Spendenaufruf "Bahn frei für Europas Wildtiere" (pdf-Datei, 408 Kb)

Sie wollen helfen?

Spende

Jeder Euro für die Natur zählt! Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag zum Schutz von Europas Wölfen. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen.

Patenschaft

Bewundert, gefürchtet, verfolgt: Das Verhältnis des Menschen zum Wolf ist seit Jahrtausenden gespalten. Helfen Sie uns, diese faszinierenden Tiere zu schützen.

Wolf-Nachrichten

Naturschutztage am Bodensee

Auch in diesem Jahr bieten die Naturschutztage am Bodensee ein vielseitiges Programm. Sie finden vom 3. bis zum 6. Januar 2019 im Milchwerk in...

Schutzmaßnahmen wirken: Wolfszahlen in Westpolen entwickeln sich weiter positiv

Die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland ist im Vergleich zum vergangenen Jahr weiter angestiegen.

„Bodensee-Wolf“ wurde erschossen

Der junge Wolf, der Anfang Juli tot aus dem Schluchsee bei Freiburg geborgen worden war, ist erschossen worden. Das ergab die Untersuchung des...

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

„Bodensee-Wolf“ tot aufgefunden

Die Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg steht bisher unter keinem guten Stern. Nachdem Isegrim im Südwesten Deutschlands vor 150 Jahren...

Wolf am Bodensee gesichtet

In der vergangenen Woche hat ein Spaziergänger bei Überlingen am Bodensee einen Wolf gesichtet und fotografiert. Es handelt sich um den insgesamt...

Feuer frei auf Deutschlands Wölfe?

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will den Schutz der Wölfe in Deutschland aufweichen. In einem Interview mit der Passauer Neuen Presse...

Das Boia Mica Tal in Fagaras: Europas wildestes Tal verdient Schutz

Das wahrscheinlich wildeste Tal im Herzen Europas wurde kürzlich in Rumänien entdeckt. Gleichzeitig warnt heute die rumänische Naturschutzorganisation...

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

Erster lebender Wolf im Ländle

In Baden-Württemberg wurde der erste lebende Wolf seit 150 Jahren nachgewiesen. Spaziergänger hatten das Tier am vergangenen Wochenende mehrfach...

Erneut toter Wolf in Baden-Württemberg gefunden

Vergangenen Donnerstag entdeckten Autofahrer auf der Autobahn 8 in der Nähe von Merklingen einen toten Wolf. Damit ist bereits zum zweiten Mal...

Badischer Wolf war ein Schweizer

Der im Juni auf der A5 überfahrene Wolf ist aus der Ostschweiz zugewandert. Das teilte die FVA am vergangenen Montag in einer Pressemitteilung mit.

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

EuroNatur begrüßt Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg

Nun ist es offiziell: Der Wolf ist seit 150 Jahren das erste Mal wieder in Baden-Württemberg aufgetaucht. Herzlich willkommen!

Ist der Wolf zurück im Südwesten?

An der A5 bei Lahr wurde in der vergangenen Woche der Kadaver eines großen Beutegreifers aufgefunden. Alle äußeren Anzeichen sprechen dafür, dass es...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung