Wolfsabschuss im Westerwald

Nun ist es amtlich: Der kürzlich von einem Jäger in Rheinland-Pfalz abgeschossene Vierbeiner war ein Wolf. Vermutlich handelt es sich dabei um das Tier, das Ende Februar 2012 im Westerwald entdeckt und fotografiert worden war. Diese seit 123 Jahren erste belegte Wolfssichtung in Rheinland-Pfalz hatte Grund zur Hoffnung gegeben, dass sich die grauen Jäger wieder dorthin ausbreiten.

Wölfe können überall in Deutschland auftauchen. Entsprechend wichtig ist es, sich darauf vorzubereiten. © Wolf Steiger

Spaziergänger hatten das erschossene Tier am 21. April nahe Hartenfels im Westerwaldkreis gefunden. Der Schütze, ein 71-jähriger Jäger, stellte sich kurze Zeit später der Polizei. Angeblich wollte er einen Hund erschießen, der Rehe jagte. Die durch das Forschungsinstitut Senckenberg durchgeführte Gewebeanalyse ergab allerdings eindeutig, dass es sich bei dem Opfer um einen Wolf handelte. Fortan wird sich deshalb die Koblenzer Staatsanwaltschaft mit dem Fall auseinander setzen. „Der Wolf ist eine streng geschützte Art. Wir verurteilen den Abschuss des Wolfes im Westerwald scharf. Selbst wenn der Schütze das Tier verwechselt hat, muss die Tötung des Wolfes streng geahndet werden“, sagt EuroNatur-Geschäftsführer Gabriel Schwaderer. 

Um Konflikten zwischen Menschen und Wölfen vorzubeugen und den grauen Jägern die Rückkehr nach Deutschland zu erleichtern, hat EuroNatur gemeinsam mit einer Expertengruppe den „Handlungsleitfaden Wolf“ entwickelt und damit die Grundlage für ein effektives Wolfsmanagement in Baden-Württemberg gelegt. Der Handlungsleitfaden enthält Hinweise für den Umgang mit einzelnen zuwandernden Wölfen in Baden-Württemberg. „Wölfe können überall in Deutschland auftauchen. Der aktuelle Vorfall zeigt, wie wichtig es ist, dass sich zeitnah sämtliche Bundesländer ernsthaft auf das Auftauchen von Wölfen vorbereiten. Der Radius dieser faszinierenden Tiere ist sehr groß“, mahnt Gabriel Schwaderer.

Mehr über die EuroNatur-Projekte zum Schutz der Wölfe in Europa

Sie wollen helfen?

Spende

Jeder Euro für die Natur zählt! Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag zum Schutz von Europas Wölfen. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen.

Patenschaft

Bewundert, gefürchtet, verfolgt: Das Verhältnis des Menschen zum Wolf ist seit Jahrtausenden gespalten. Helfen Sie uns, diese faszinierenden Tiere zu schützen.

Wolf-Nachrichten

„Bodensee-Wolf“ wurde erschossen

Der junge Wolf, der Anfang Juli tot aus dem Schluchsee bei Freiburg geborgen worden war, ist erschossen worden. Das ergab die Untersuchung des...

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

„Bodensee-Wolf“ tot aufgefunden

Die Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg steht bisher unter keinem guten Stern. Nachdem Isegrim im Südwesten Deutschlands vor 150 Jahren...

Wolf am Bodensee gesichtet

In der vergangenen Woche hat ein Spaziergänger bei Überlingen am Bodensee einen Wolf gesichtet und fotografiert. Es handelt sich um den insgesamt...

Schützen Sie mit uns die Wölfe!

Die slowakischen Beskiden an der Grenze zu Polen sind ein wahres Bermudadreieck für Wölfe. Während die Jagd auf Meister Isegrim in den Nachbarländern...

Feuer frei auf Deutschlands Wölfe?

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will den Schutz der Wölfe in Deutschland aufweichen. In einem Interview mit der Passauer Neuen Presse...

Das Boia Mica Tal in Fagaras: Europas wildestes Tal verdient Schutz

Das wahrscheinlich wildeste Tal im Herzen Europas wurde kürzlich in Rumänien entdeckt. Gleichzeitig warnt heute die rumänische Naturschutzorganisation...

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

Erster lebender Wolf im Ländle

In Baden-Württemberg wurde der erste lebende Wolf seit 150 Jahren nachgewiesen. Spaziergänger hatten das Tier am vergangenen Wochenende mehrfach...

Erneut toter Wolf in Baden-Württemberg gefunden

Vergangenen Donnerstag entdeckten Autofahrer auf der Autobahn 8 in der Nähe von Merklingen einen toten Wolf. Damit ist bereits zum zweiten Mal...

Badischer Wolf war ein Schweizer

Der im Juni auf der A5 überfahrene Wolf ist aus der Ostschweiz zugewandert. Das teilte die FVA am vergangenen Montag in einer Pressemitteilung mit.

Wolfsbestand im westlichen Polen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen. Das belegen die...

EuroNatur begrüßt Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg

Nun ist es offiziell: Der Wolf ist seit 150 Jahren das erste Mal wieder in Baden-Württemberg aufgetaucht. Herzlich willkommen!

Ist der Wolf zurück im Südwesten?

An der A5 bei Lahr wurde in der vergangenen Woche der Kadaver eines großen Beutegreifers aufgefunden. Alle äußeren Anzeichen sprechen dafür, dass es...

Wolfsbestand in Westpolen wächst weiter

Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland weiter angestiegen.Weitere Hinweise...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung