Zugvögel aktuell

Neue Rote Liste der Brutvögel in Deutschland

Nur knapp die Hälfte der 260 in Deutschland heimischen Brutvögel kann als ungefährdet gelten. Insgesamt sind in Deutschland 30 Vogelarten vom Aussterben bedroht, die höchste Zahl seit 1991. Dennoch sieht es mit den Brutvogelbeständen hierzulande nicht nur düster aus.

Mehr erfahren ...

Ausstellung über eine Landschaft der Superlative

Es ist das größte überschwemmte Karstpolje der Welt – das Livanjsko Polje im Hinterland von Split. Ab dem 25. September wird im Franziskaner-Museum in Livno eine Ausstellung zu sehen sein, die sich der Einzigartigkeit dieses Naturphänomens widmet.

Mehr erfahren ...

Internationaler Storchenkongress in Radolfzell

Am 13. September 2008 kommen in Radolfzell Experten zusammen, um über die Zukunft der Weißstörche in Europa zu beraten. Zahlreiche Experten aus dem In- und Ausland haben ihr Kommen bereits zugesagt. Eingeladen sind sowohl Fachpublikum als auch die interessierte Öffentlichkeit.

Mehr erfahren ...

Zugvögel im Visier

Der Schutz von Zugvögeln entlang der Adria-Zugroute (Adriatic Flyway) steht im Zentrum einer Konferenz, die EuroNatur gemeinsam mit verschiendenen Partnern im April kommenden Jahres im montenegrinischen Ulcinj veranstalten wird.

Mehr erfahren ...

Neuer Zugvogel-Newsletter

In den aktuellen EuroNatur-Zugvogel-Nachrichten lesen Sie u.a. über Großtrappen und Rotfußfalken in Ungarn, Kaiseradler in Bulgarien und die EuroNatur-Kampagne zum Schutz gefährdeter Wildtiere in Europa.

Zum Newsletter

EuroNatur im Bayerischen Fernsehen

Am 28. Juli um 22.50 Uhr wird das Bayerische Fernsehen den Beitrag "Deutsche Spurensuche in Serbien und Montenegro" ausstrahlen. Ein Schwerpunkt ist die Bojana-Buna-Region im Grenzgebiet zwischen Montenegro und Albanien - ein Gebiet in dem sich EuroNatur bereits seit 2003 engagiert.

Zum Termin

Wildtier-Kampagne gestartet

In dieser Woche startet die EuroNatur-Kampagne zum Schutz europäischer Wildtiere. Deutschlandweit finden Sie in bekannten Zoologischen Gärten, Wildparks und Aquarien Postkarten, die auf den Schutzbedarf von Wildtieren in Europa aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Neugierig geworden?

Hier geht es zur Postkartenserie...

Der Einsatz lohnt sich

Bis zu 100 Millionen Vögel werden in Europa jedes Jahr illegal getötet - vor allem Zugvögel. Doch es gibt auch Erfolge im Kampf gegen die verbotene Jagd zu vermelden. Lesen Sie mehr dazu in der Süddeutschen Zeitung im Artikel "Sicher ins Winterquartier".

Link zum Artikel in der Süddeutschen Zeitung

Letzte Chance für „Herrn der Stürme“

Wie wertvoll die Wildtierrettungsstation von EuroNatur-Partner Green Balkans im bulgarischen Stara Zagora für den Erhalt des europäischen Naturerbes ist, zeigt der kürzlich abgeschlossene Jahresbericht der Station für 2007: Etwa vierzig Prozent der behandelten Wildtiere konnten wieder in die Freiheit entlassen werden.

Mehr erfahren ...

Hat Kormorantötung am Bodensee rechtliche Folgen?

Die Anfang April vom Regierungspräsidium Freiburg angeordnete und in der Nacht vom 8. auf den 9. April 2008 durchgeführte Aktion zur Tötung von Kormoranembryonen im Radolfzeller Aachried könnte möglicherweise rechtliche Konsequenzen haben.

Mehr erfahren ...

Sie wollen helfen?

Spende

Jeder Euro für die Natur zählt! Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag zum Schutz von Europas Zugvögeln. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen.

Patenschaft

Der Vogelzug ist ein unvergleichliches Naturspektakel. Doch illegale Jagd und die Zerstörung von Rastgebieten gefährden die Vögel. Helfen Sie, ihre Reise sicherer zu machen.

Zugvögel-Nachrichten

Vogelschützer kämpfen für eine sichere Adria-Zugroute

++ Der Vogelzug ist in vollem Gange ++ Etliche Vögel fallen auf dem Balkan Wilderern zum Opfer ++ 3. Adriatic Flyway-Konferenz tagt in Serbien ++

Albanien plant Flughafenbau im Schutzgebiet

++ Neuer internationaler Flughafen soll in der Narta-Lagune entstehen ++ Albanisches Parlament hat dem Bauvorhaben gestern zugestimmt ++ EuroNatur und...

Salz ist Leben: Stilllegung der Saline Ulcinj hat negative Folgen für die Vogelwelt

++ EuroNatur fordert sofortigen Schutz der Saline Ulcinj in Montenegro ++ Wiederaufnahme der Salzproduktion würde Perspektiven für Vögel und Menschen...

Weißstörche gehen online

Das Netzwerk der Europäischen Storchendörfer hat ab sofort eine eigene Webseite. Auf www.storkvillages.net können sich Besucher über Meister Adebar,...

Netzwerk zum Schutz der bedrohten Karst-Poljen

Rege Beteiligung beim internationalen Abschlussworkshop für den Erhalt der Karst-Poljen in Bosnien-Herzegowina: 52 Naturschützer aus sieben Ländern...

Junge Störche fliegen irrtümlich nach Malta

Zwei junge Weißstörche aus Bosnien-Herzegowina haben es sicher nach Malta geschafft – die Mittelmeerinsel liegt aber weit ab der eigentlichen...

Zerstörung im Sinne der Natur

Vogelschützer mehrerer Organisationen haben in der vergangenen Woche gemeinsam mit der örtlichen Polizei und der Feuerwehr illegale Jagdhütten im...

Lebensraumverlust auf dem Zugweg

++ Vogelzug ist in vollem Gange ++ Zerstörung der Lebensräume bedroht Zugvögel auf ihrer Route entlang der Adria ++ Aktueller Brennpunkt: die Saline...

Natur- und Kulturschatz in Montenegro

Der schmale Küstenstreifen an der östlichen Adria steht unter hohem Druck durch nicht nachhaltigen Tourismus. Viele der Feuchtgebiete sind bereits...

Bauwahn im albanischen Pelikan-Paradies

Die Karavasta-Lagune an der albanischen Adria-Küste ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete auf dem Balkan. Ein Bauunternehmen plant, genau dort eine...

Ein Netzwerk für Meister Adebar

Vom 16.-20. Mai 2017 tagt im griechischen Poros die 14. Konferenz der Europäischen Storchendörfer ++ Auch Störche werden bei ihrem Zug über das...

Bedrohte Botschafterin

Am 10. Mai ist Weltzugvogeltag ++ Eine der Botschafter-Arten in diesem Jahr ist die gefährdete Knäkente

Pelikane im Brutfieber

Bei den Krauskopfpelikanen am Skutari-See ist die Brutsaison im vollen Gange. Dicht an dicht sitzen die großen Vögel auf ihren Nestern – so viele wie...

Tod im Libanon

Für die Zugvögel erweist sich der östliche Mittelmeerraum, trotz aller Erfolge gegen die Vogeljagd, einmal mehr als äußerst gefährliches Terrain. Eine...

Internationale Unterstützung für Naturparadies in Montenegro

Europäischer Naturschatz in Montenegro immer noch bedroht – liegt der Schutz der Saline Ulcinj in der Macht der Regierung Montenegros? +++...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung