Sichere Quartiere für Fledermäuse

Fledermausanlagen vor dem Verfall bewahren

<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

In großen Trauben von bis zu 100 Individuen hängen die Großen Mausohren (Myotis myotis) von der Decke. Diese Art stellt in beiden Quartieren die mit Abstand meisten Tiere.

© Krzysztof Gajda
<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

Das Gebäude der ehemaligen Ostquellbrauerei ist in einem schlechten Zustand. Die Sanierungsarbeiten sind aber bereits angelaufen. Gearbeitet wird auf der Baustelle ausschließlich im Sommer - dann, wenn die Fledermäuse ausgeflogen sind.

© Sandra Wigger/EuroNatur
<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

Die Wasserfledermaus (Myotis daubentonii) ist nicht nur deutlich kleiner als das Große Mausohr, sondern auch weniger gesellig. Oft verbringen sie den Winter einzeln in kleinen Ritzen und Spalten.

© Krzysztof Gajda

Im Januar 2018 begann das Projekt Natura Viadrina+, das im Rahmen des Kooperationsprogrammes INTERREG VA BB-PL 2014–2020 durchgeführt wird. Das Projekt wird gemeinsam vom Landschaftspflegeverband Mittlere Oder e.V., der polnischen Naturschutzorganisation Liga Ochrony Przyrody, der Stiftung EuroNatur und der Vereinigung der Landschaftsparks der Provinz Lubuskie in Polen betreut.

Das Projektgebiet umfasst zwei wichtige Fledermaus-Winterquartiere, darunter das für Nordeuropa mit über 35.000 Individuen (ca. 29.000 Große Mausohren) bedeutendste Fledermaus-Winterquartier „Reservat Nietoperek“ in der 36 km langen Bunkeranlage bei Pniewo (7.200 ha) sowie das Fledermaus-Winterquartier „Alte Brauerei“ (0,25 ha) in Frankfurt (Oder). Das Gebäude in der ehemaligen Ostquellbrauerei ist mit seiner für Deutschland hohen Individuen-Zahl von rund 700 Großen Mausohren von nationaler Bedeutung. EuroNatur ist Eigentümer des Fledermaus-Winterquartiers.

Alle Fledermausarten unterliegen als stark gefährdete Tierarten europaweitem Schutz. Der Sicherung von funktionsfähigen Fledermaus-Winterquartieren kommt daher eine wichtige Bedeutung zu. Die beiden Behausungen im Projektgebiet sind aktuell in ihrer Stabilität durch Vandalismus bzw. Zerfall akut gefährdet. Die Gebäudesubstanz stellt auch eine Gefahr für die Fledermausschützer dar, die einmal jährlich die nachtaktiven Insektenfresser zählen. Darüber hinaus lässt der marode Zustand der Gebäude eine mögliche Einbindung beider Fledermaus-Winterquartiere für die Öffentlichkeitsarbeit nicht zu. Daher ist die langfristige bautechnische Sicherung der beiden Winterquartiere eine Hauptkomponente des Projektes.

Weitere Komponenten des Projektes sind die Stärkung und Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Naturschutzakteuren zwischen Polen und Deutschland sowie Öffentlichkeitsarbeit zur Stärkung des Umweltbewusstseins und zur Sensibilisierung der Bevölkerung durch mehrsprachige,
multimediale Info-Materialen und Veranstaltungen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.mittlere-oder.de

 

<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

Reportage aus dem EuroNatur-Magazin (2/20): Naturschutz unter Tage - Zu Besuch bei Großem Mausohr und Co.

Zum Download (477 KB)

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv:

Spende

Jeder Euro für die Natur zählt! Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag zum Schutz von Europas Fledermäusen. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Noch ein weiter Weg für Westbalkan-Staaten

EU-Kommission legt Länderberichte zu Beitrittskandidaten vor

Forderung: EIB muss Umwelt- und Sozialstandards verbessern

EuroNatur und Bankwatch fordern strengere Regeln bei Wasserkraftfinanzierung der Europäischen Investitionsbank.

Zeichen für die Artenvielfalt: EuroNatur-Preis an Forschende des IPBES verliehen

++ Die für den Weltbiodiversitätsrat IPBES Forschenden haben den EuroNatur-Preis 2021 erhalten ++ Wissenschaft macht auf dramatisches Artensterben...

Artenvielfalt retten: Forschende des Weltbiodiversitätsrats erhalten EuroNatur-Preis

++ Die für den Weltbiodiversitätsrat IPBES Forschenden erhalten den EuroNatur-Preis 2021 ++ Dramatisches Artensterben ist menschengemacht ++...

Zwei Studien zur Renaturierung der Save und ihrer Flussauen veröffentlicht

Zwei brandneue Studien zur Revitalisierung der Save und ihrer Auen wurden veröffentlicht und vom 19. bis 22. September im Rahmen des Projekts Sava...

Erneute Gewalt gegen Umweltaktivisten in Rumänien

In den Karpaten wurden ein Waldschützer sowie zwei Journalisten von mutmaßlichen illegalen Holzfällern brutal verprügelt. Dies ist nicht der erste...

Weißstörche und menschlicher Einfluss

Eine vierteilige Webinarreihe informiert über aktuelle Entwicklungen anthropogener Einflüsse auf das Leben von Weißstörchen. Die Auftaktveranstaltung...

Donau-Drau-Mur-Region als Biosphärenpark anerkannt

Nun ist es offiziell: Entlang der drei Flüsse Donau, Drau und Mur liegt Europas größtes Flussschutzgebiet. Auf einer Länge von 700 Kilometern...

Saline Ulcinj: 2 Jahre RAMSAR-Gebiet

Vor zwei Jahren, am 10. September 2019, wurde die Saline Ulcinj im Süden Montenegros zum RAMSAR-Gebiet erklärt, einem Feuchtgebiet von internationaler...

Fledermausquartier langfristig gesichert

++ Bauarbeiten an „Alter Brauerei“ in Franfurt/Oder abgeschlossen ++ Überwinterungsquartier für mehr als 1.200 Fledermäuse ++ Internationale...

Mönchsrobbe Kostas getötet

Die Mittelmeermönchsrobbe Kostas wurde 2018 nach einem schweren Sturm im Mittelmeer gefunden und in einer Aufzuchtstation wieder aufgepäppelt. Nach...

Erstes Mönchsgeierküken in Bulgarien beringt

Nach mehr als einem halben Jahrhundert wurde in diesem Frühjahr im Balkangebirge ein Mönchsgeierküken geboren. Ende Juli haben sich unsere...

Saline Ulcinj bleibt Staatseigentum

Jahrelang war die Eigentumsfrage in der Saline Ulcinj nicht geklärt. Heute hat der Rat für Privatisierung in Montenegro einstimmig beschlossen, die...

Shar-Gebirge endlich zum Nationalpark erklärt!

EuroNatur und ihre Partnerorganisationen MES und Friends of Shara begrüßen den Gesetzesbeschluss, mit dem das Shar-Gebirge zum Nationalpark erklärt...

Zweiter Jahrestag der Ernennung der Saline Ulcinj zum Naturpark

Die Saline Ulcinj beherbergt mehr als 250 Vogelarten und ist ein ideales Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet. Um die reiche Flora und Fauna des...