EuroNatur-Projekte am Grünen Band Balkan

© Kerstin Sauer
© Kerstin Sauer

Bedrohte Urlandschaft

© Martin Schneider-Jacoby
© Martin Schneider-Jacoby

Donau, Drau, Mur

Jahrzehntelang war das ungarische Hochufer an der Drau Sperrzone. Geschützt vor dem Einfluss des Menschen konnte sich hier eine einzigartige Flusslandschaft ungestört entwickeln. Mehr...


Vogelparadiese an der östlichen Adria

© Dieter Haase
© Dieter Haase

Skutari See und Bojana-Buna-Delta

Eingebettet zwischen Dinarischem Gebirge und Adria, findet sich im südwestlichen Abschnitt des Grünen Bandes eine großartige Abfolge an Naturlandschaften. Mehr...


Uralte Seen und unentdeckte Gebirge

© Roland Knauer
© Roland Knauer

Die Prespa-Ohrid-Region

Im Dreiländereck zwischen Albanien, Griechenland und Mazedonien liegt weit im Süden des Grünen Bandes Balkan eine der interessantesten und vielfältigsten Landschaften Europas. Mehr...

 


Einzigartiges Feuchtgebiet in Bulgarien

© Balkani Wildlife Society
© Balkani Wildlife Society

Dragoman-Moor

Die nahe der serbischen Grenze und nur 40 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Sofia gelegene abwechslungsreiche Landschaft gehört zu den ökologischen Schätzen am Grünen Band Balkan. Mehr...


Bulgariens Herr der Stürme

© Wolf Steiger
© Wolf Steiger

Kaiseradler im Hügelland von Sakar

Tief im Süden Bulgariens, direkt an der türkischen Grenze, liegt eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft aus Weiden, Wiesen, Brachen und Feldern und ein einmaliges Naturparadies für Greifvögel. Mehr...


Grünes Mosaik in den westlichen Rhodopen

© Boris Mittermeier
© Boris Mittermeier

Smolyan

An der Grenze zwischen Bulgarien und Griechenland sagen sich nicht nur Wolf und Balkan-Gämse „Gute Nacht“. Hier findet sich auch ein Potpourri aus seltenen Graslandtypen und ökologisch wertvollen Wäldern. Mehr…


Balkanluchs und Knoblauchkröte

© EuroNatur
© EuroNatur

Das Shebenik-Jablanica Gebirge

Braunbär, Wolf, Balkan-Gämse, Syrische Knoblauchkröte, Prachtkieleidechse, Albanische Lilie - das Shebenik-Jablanica-Gebirge am Grünen Band Balkan im Grenzgebiet zwischen Albanien und Mazedonien besticht durch seine außergewöhnliche Artenvielfalt. Mehr...


Adler, Wölfe und alte Buchenwälder

© Gabriel Schwaderer
© Gabriel Schwaderer

Albaniens wilder Norden

Zerfurcht von tiefen Schluchten und verwunschenen Tälern ragen die Albanischen Alpen im Norden des Landes in den Himmel. Mehr...


Wildes Europa

© Wolf Steiger
© Wolf Steiger

Luchs, Bär und Wolf am Grünen Band Balkan

Die letzten intakten Lebensräume für den Balkanluchs finden sich nicht nur in den artenreichen Wäldern Mazedoniens, sondern decken sich auch weitgehend mit dem Verlauf des Grünen Bandes Balkan. Mehr...


Grenzenlos unterwegs

© Massimo Bottoni
© Massimo Bottoni

Zugvogel-Lebensräume am Grünen Band Balkan

Seltene und bedrohte Vogelarten finden hier noch Lebensraum. EuroNatur setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern dafür ein, diese wertvollen Vogellebensräume am Grünen Band Balkan zu erhalten. Mehr...


Menschen und Natur verbinden

© Spase Shumka
© Spase Shumka

Ökologische Regionalentwicklung in Albanien

Gerade Menschen, die auf den ersten Blick nichts mit Naturschutz zu tun haben, können über Erfolg oder Misserfolg von Schutzmaßnahmen entscheiden. Mehr...


Naturschützer für den Balkan

© Thies Geertz
© Thies Geertz

Auf dem Balkan erfährt der Naturschutz noch wenig Aufmerksamkeit. EuroNatur baut systematisch ein feinmaschiges Netzwerk aus Nachwuchs-Naturschützern auf. Mehr...


Sie wollen helfen?

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Protestwelle gegen den Staudammwahn auf dem Balkan

++ Erstmalig fanden internationale Protestwochen für die Balkanflüsse statt ++ In zahlreichen Balkanstaaten gingen insgesamt bis zu tausend Menschen...

Rüffel für Rumänien: Welterbe Buchenurwälder nicht ausreichend geschützt

++Welterbe-Komitee bemängelt Management der Buchenurwälder in Rumänien++Bewertung des Komitees betrifft die gesamte Welterbestätte, auch die deutschen...

Erfolg für den Naturschutz: Saline Ulcinj zum Naturpark erklärt

++ Salzgarten in Montenegro wird endlich geschützt ++ Über 15 Jahre hat die Stiftung EuroNatur für das wichtige Zugvogelgebiet gekämpft ++

Europäisches Storchendorftreffen in Češinovo-Obleševo

Die Weißstörche in der nordmazedonischen Gemeinde Češinovo-Obleševo profitieren vom reichhaltigen Angebot der Reisfelder rund um das 2013 von...

Landnutzung im Einklang mit Balkanluchs und Wiesenotter

EuroNatur und DBU: „Grünes Band Balkan“ ist einer der Hotspots europäischer Artenvielfalt

Neue Heimat in Kroatien für rumänischen Luchs

Doru, ein vier Jahre alter Luchs aus den rumänischen Karpaten, wurde im kroatischen Risnjak-Nationalpark ausgewildert. Bei Doru handelt es sich um den...

Rapider Artenverlust: Europas letzte Urwälder müssen geschützt werden

Abschlusskonferenz des Weltbiodiversitätsrates bestätigt, wie ernst die Situation der biologischen Vielfalt ist ++ Eine der dringendsten Maßnahmen ist...

Wasserkraftprojekt Mokrice auf Eis gelegt

Gute Nachrichten von der Save: Unser Einspruch gegen den Bau des Wasserkraftwerks Mokrice an der slowenisch-kroatischen Grenze war erfolgreich. Das...

100.000 Unterschriften für Vogelparadies an der Adria

++ 90.000 Unterschriften an Montenegros Premierminister Duško Marković übergeben ++ Dauerhafter Schutz des Salzgartens an der Adria ist Bedingung für...

Nordmazedonien: Tabuzonen für Wasserkraftwerke müssen ausgewiesen werden

++ NGOs, Regierungsvertreter, Experten, Wasserkraft-Unternehmer und die lokale Bevölkerung diskutieren Probleme und Lösungen bei internationaler...

Tausende Weißstörche werden Opfer illegaler Vogeljagd

++ Vogelzug ist in vollem Gange ++ Jedes Jahr 25 Millionen illegal getötete Vögel, darunter Tausende Weißstörche ++ Internationale Kampagne zum...

Fotowettbewerb 2019 geht auf die Zielgerade

Der Countdown läuft: Am 31. März ist Einsendeschluss für den Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2019“.

375.386 Menschen fordern starkes EU-Recht für sauberes Wasser

In einem Bündnis haben zahlreiche europäische Umwelt- und Naturschutzverbände in den letzten Monaten für eine breite Beteiligung an einer öffentlichen...

Balkanflüsse im Europaparlament

Vertreterinnen des Blue Heart-Teams präsentierten im Rahmen der Veranstaltung „Rettet die Balkanflüsse: Widerstand gegen Wasserkraftwerke auf dem...

Schreibwettbewerb startet in dritte Runde

EuroNatur sucht wieder Ihre schönsten Gedichte und Kurzgeschichten. Beim diesjährigen Schreibwettbewerb lautet das Motto „Über Grenzen“.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung