Smolyan

Grünes Mosaik in den westlichen Rhodopen

© Boris Mittermeier
Die Wälder von Smolyan brauchen Schutz. © Boris Mittermeier

Weit im Südosten des Grünen Bandes Europa liegt im westlichen Rhodopengebirge an der bulgarisch-griechischen Grenze die Region Smolyan. Das Gebiet besticht durch ein grünes Mosaik aus ökologisch wertvollen Waldgesellschaften und seltenen Graslandtypen. Die Vielfalt an Lebensräumen beherbergt eine breite Palette seltener Pflanzen- und Tierarten. Neben der Balkan-Gämse streifen hier auch Wölfe durch die Landschaft und Smolyan spielt eine Schlüsselrolle als Lebensraum für die bulgarisch-griechische Braunbärenpopulation. Nicht umsonst sind in der Region mehrere Gebiete als Bestandteile des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 gemeldet.

Natura 2000 nur ein Papiertiger?

In Bulgarien sind große Flächen der nationalen Schutzgebiete und damit auch der Natura 2000-Gebiete bewaldet. Die Nutzung der Wälder erfolgt nach zehn Jahre gültigen Bewirtschaftungsplänen, von denen viele die Ziele der Natura 2000-Idee unterwandern. Seltene und gefährdete Lebensräume werden dadurch stark beeinträchtigt. Auch in den Waldgebieten der westlichen Rhodopen ist es notwendig, die praktische Umsetzung der europäischen Standards zu unterstützen.


Die Förster ins Boot holen

Um die in der Region Smolyan liegenden Natura 2000-Gebiete zu schützen und als wertvollen Teil des Grünen Bandes Balkan zu erhalten, müssen wir dringend handeln. Der Forstsektor ist eine wichtige Einkommensquelle in der Region. Unser Ziel ist es, ökologische und ökonomische Interessen miteinander in Einklang zu bringen.



Was machen EuroNatur und seine Partner?


Vorbilder schaffen: EuroNatur und die bulgarische Partnerorganisation Green Balkans zeigen Wege auf, wie sich Natura 2000-Waldgebiete im Sinne von Mensch und Natur nachhaltig nutzen lassen. In enger Zusammenarbeit mit sämtlichen lokalen und regionalen Interessensvertretern erarbeiten wir beispielhaft Bewirtschaftungspläne für zwei der Natura 2000-Gebiete in Smolyan, welche die Natura 2000-Vorgaben berücksichtigen.

Dialog ermöglichen: Wir bringen Interessensvertreter (aus den Bereichen Forst, Naturschutz, Tourismus, Wirtschaft, Jagd usw.) an einen Tisch. Unter anderem wird eine Bürgergruppe gegründet, die sich aktiv in das Management eines ausgewählten Natura 2000-Gebiets einbringt. 

Kompetenz schaffen: Wir schulen die Entscheidungsträger und Mitarbeiter der regionalen Forstbehörden im Bereich „Nachhaltige Waldbewirtschaftung in Natura 2000-Gebieten“. 

Nachhaltige Waldbewirtschaftung greifbar machen: Der Erfahrungsaustausch mit deutschen Institutionen ist ein wesentlicher Bestandteil des Projektes. Bei einer Studienreise in Naturparke im Schwarzwald erfuhr eine Gruppe von Forstleuten aus der Region Smolyan, wie Forstwirtschaft und Naturschutz erfolgreich Hand in Hand gehen können. 


Partner: Green Balkans

Förderung: Umweltbundesamt (UBA) und Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMU), EuroNatur-Spender


Zurück zur Übersicht

 

 

Pressemitteilung "Bulgarische Förster zu Gast im Schwarzwald" vom 8. Oktober 2012

Mehr erfahren

Sie wollen helfen?

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Auszeichnung für einen Fluss-Schützer aus Leidenschaft

++ EuroNatur-Preis 2018 geht an Roberto Epple ++ Gründungspräsident des European Rivers Network engagiert sich seit Jahrzehnten für naturnahe Flüsse...

Blue Heart im Europaparlament

Filmvorführung im Brüsseler EU-Parlament: Am Mittwoch, den 27. Juni wurde die Dokumentation „Blue Heart“ gezeigt. Bei der anschließenden Debatte...

Vier Jahre erfolgreicher Storchenschutz

Zahlreiche Erfolge für Europas Weißstörche wurden im Projekt zum Erhalt von Feuchtwiesen und -weiden erreicht. Das über die letzten vier Jahre...

Über 120.000 Stimmen gegen Wasserkraft

++ Petition gegen die Finanzierung von Staudammprojekten auf dem Balkan von mehr als 120.000 Menschen unterschrieben ++ Gestern erfolgte Übergabe der...

Baustopp für Kraftwerk an der Valbona

Hoffnungsvolle Nachricht für die albanische Valbona: Die Bauarbeiten am Wasserkraftwerk Dragobia im Valbona-Nationalpark müssen laut Urteil des...

Wildfluss Vjosa in Albanien erhielt hohen Besuch

Vertreter der Berner Konvention haben die Vjosa besucht und sich vor Ort ein Bild davon gemacht, inwiefern die Wasserkraftpläne die Ziele der Berner...

Historische Annäherung zwischen Mazedonien und Griechenland

Der Namensstreit um Mazedonien könnte schon bald der Vergangenheit angehören.

Die „Tapferen Frauen von Kruščica“ erringen Sieg gegen den Bau eines Wasserkraftwerks

Frauen blockieren seit über 300 Tagen Baustelle in Bosnien-Herzegowina - Gericht hebt Baugenehmigung auf

Erneuter Wortbruch der montenegrinischen Regierung im Fall Saline Ulcinj

++ Naturschutzorganisationen starten internationale Petition ++ Gefordert wird der sofortige Schutz der Saline Ulcinj in Montenegro ++ Wiederaufnahme...

Filmvorführung der Dokumentation „Blue Heart“

++ Filmscreening am Donnerstag, 28. Juni um 20 Uhr im K9 in Konstanz über Staudammprojekte auf dem Balkan ++ Ausbau von Wasserkraft bedroht das Blaue...

Waldzerstörung in Rumänien: Großangelegte Razzia der Anti-Mafia-Behörde angelaufen

Die Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft in Bukarest geht endlich gegen die mafiösen Strukturen der rumänischen Holzindustrie vor. Bei einer Razzia wurden...

Rumäniens Urwälder: Kampf für Ende des Holzeinschlags in Nationalparks

++ Protestaktion in der Wildnis des Domogled Nationalparks macht Öffentlichkeit auf Umweltdrama in den Karpaten aufmerksam ++

Illegale Jagd bedroht Zugvögel

Am 12. Mai ist Weltzugvogeltag ++ 2018 als Jahr der Vögel ausgerufen ++ EuroNatur kämpft für die Einhaltung der Gesetze zum Schutz der Zugvögel

Dokumentarfilm "Blue Heart" feiert Weltpremiere

Am stillgelegten Idbar-Staudamm in Bosnien-Herzegowina hat der Film "Blue Heart" seine Weltpremiere gefeiert und die Zuschauer begeistert.

Hoffnung für die Saline Ulcinj

Wird der jahrelange Einsatz von EuroNatur und ihren Partnern für eine Unterschutzstellung der Saline Ulcinj endlich belohnt? Der zuständige Minister...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung