Sava TIES

Internationales Projekt zum Schutz der Save durch Management invasiver Arten

<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>

Die Save ist der größte Nebenfluss der Donau und passiert auf ihrem Weg zahlreiche Staaten des ehemaligen Jugoslawiens. In weiten Abschnitten ist der Fluss noch unverbaut und kann eine natürliche Dynamik entwickeln. Insgesamt 64 % der Save sind als Schutzgebiet verschiedener Kategorien ausgewiesen. Sie ist eines der artenreichsten Gebiete in Europa. Doch die Save ist gefährdet. Nicht nur bedrohen Flussbegradigungen, Kraftwerksbauten und Schadstoffeinträge den Strom, sondern auch invasive Arten gefährden die Biodiversität an der Save.

„Die Blaue und die Grüne Welt der Save“ von Goran Šafarek

Durch Anklicken des Vorschaubildes wird ein Video von einer externen Quelle eingebunden. Dadurch wird Ihre IP-Adresse an den externen Server übertragen. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ziele des Projekts

Ziel des INTERREG-Projekts ist es, die weitere Fragmentierung wertvoller Lebensräume an der Save zu stoppen und den Fluss als wichtigen Korridor für Tiere und Pflanzen zu erhalten. Gleichzeitig soll darauf geachtet werden, die weitere Verbreitung invasiver Arten zu unterbinden. Der erste Schritt hierzu ist eine Kartierung von Neophyten im Flussgebiet. Darüber hinaus soll das von EuroNatur initiierte SavaParks Netzwerk gestärkt und bekannter gemacht werden. Das Projekt ist am 1. Juni 2018 gestartet und läuft bis zum 31. Mai 2021. Es wird co-finanziert von der Europäischen Union (ERDF, IPA).

Projektpartner

EuroNatur (DE); Public Institution Ljubljansko barje Nature Park (SL); Lonjsko Polje Nature Park Public Institution (HR);  Public Institution Green Ring (HR); Public Company National Park “Una” LLC Bihać (BA); Center for Environment (BA); Institute for Nature Conservation of Vojvodina Province (RS); Nature Conservation Movement Sremska Mitrovica (RS); Public Enterprise “Vojvodinašume" (RS)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/sava-ties

<p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p>
© Mario Zilec

Sava TIES Nachrichten

Abschlusskonferenz des Sava TIES-Projekts

Die letzte Konferenz des Projekts Sava TIES, die am 12. Mai 2021 um 10 Uhr online stattfand, bot die Gelegenheit, die Ergebnisse der dreijährigen...

Vorletztes Treffen der Projektpartner & 50 Jahre World Wetlands Day

Das Projekt Sava TIES nähert sich allmählich seinem Ende zu. Ende Februar hatte das vorletzte Treffen des Projektteams stattgefunden.

Invasive Arten: Wolfsmilchkraut und Staudenknöterich

Das Gewöhnliche Wolfsmilchkraut ist eine robuste, mehrjährige Staude, die 80 bis 150 cm hoch wird. Es hat ein verzweigtes Wurzelgeflecht, aus dessen...

Sava TIES - Awareness Raising Events

Im Rahmen des Projekts Sava TIES wurden im September, Oktober und Dezember mehrere Veranstaltungen zur verbesserten Kenntnis über invasive...

Sava TIES: Neobiota-Konferenz und Strategietreffen

Vor zwanzig Jahren wurde die erste NEOBIOTA-Konferenz abgehalten. Seitdem nimmt das Wissen über invasive Arten zu, jedoch auch die Herausforderungen,...

Robuste Neophyten: Götterbaum & Traubenkraut

Kaum eine Baumart ist so schnellwachsend und so widerstandsfähig wie der Götterbaum. Doch außerhalb seiner fernöstlichen Heimat wird er damit zum...

Aktivitäten in den Save-Projektgebieten

Wenn die Natur erwacht, starten auch die Feldaktivitäten im Rahmen des Sava TIES-Projekts. Bis Ende dieses Jahres werden an sieben Pilotstandorten...

Save-Projektpartnertreffen in Zeiten von Corona

Zoom macht’s möglich: Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen haben sich die Partner der beiden Projekte SavaParks II und Sava TIES virtuell...

Feiertag für die Save

In Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Serbien wurde am 1. Juni der Save-Tag begangen. In allen Anrainerstaaten wurde auf den...

Bastardindigo: Ein Neophyt auf dem Vormarsch

Um eingeschleppte Pflanzenarten im Rahmen des Sava TIES-Projekts wirksam bekämpfen zu können, braucht es valides Wissen. In diesem Beitrag geht es um...

Neophyten im Unterricht

Im Februar standen in mehreren Grundschulen Serbiens invasive Pflanzenarten auf dem Lehrplan. Im Biologieunterricht wurden die SchülerInnen mit...

Sava TIES: World Wetlands Day

Im Rahmen des World Wetlands Day fanden an zwei Schulen in Kroatien Bildungsveranstaltungen statt. Ziel war es, das Bewusstsein für die Bedeutung und...

Achtung vor dem Riesenbärenklau!

Der Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum) ist eine der aggressivsten invasiven Pflanzenarten in Europa und Nordamerika. Er hat sich nach seiner...

An der Save-Quelle

Die Save ist einer der größten Flüsse des Balkans; auf ihrem Weg in die Donau fließt sie durch vier Länder. Im Rahmen des Projekts Sava TIES...

Invasive Goldrutenarten verdrängen heimische Flora

Wenn Sie am Ende des Sommers durch das Sumpfgebiet nahe der slowenischen Hauptstadt Ljubljana schlendern, können Sie die hohe Pflanze mit ihren...