Rechnungswesen

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Verwaltung mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen

Stellenausschreibung der EuroNatur Stiftung vom 14. Juli 2022

Wenn Sie nicht nur einen Job, sondern eine sinnstiftende Aufgabe suchen, sind Sie bei uns richtig. Wir wollen ein Europa mit frei fließenden Flüssen, urwüchsigen Wäldern, vielfältigen Kulturlandschaften und dabei ausreichend Raum für wilde Tiere und ziehende Vögel. Deshalb engagieren wir uns für Naturschutz in einem friedlichen Europa – über Grenzen hinweg.

Zur Verstärkung unseres Teams in Radolfzell am Bodensee suchen wir einen/eine

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Verwaltung mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (flexibel).

Ihre Aufgaben:

  • Sie bearbeiten eigenständig die laufende Finanzbuchhaltung nach HGB und Steuerrecht.
  • Sie sind zuständig für Zahlungsverkehr und Disposition der Finanzmittel.
  • Haushalts- und Liquiditätsplanung sowie Controlling des laufenden Geschäftsbetriebs gehört zu ihren laufenden Aufgaben.
  • Sie bearbeiten eigenständig Arbeitspakete bei der Erstellung des Jahresabschlusses.
  • Je nach Arbeitsumfang und Fälligkeiten unterstützen Sie unsere Mitarbeitenden in der Projektabteilung (Förderanträge, Verwendungsnachweise, Projektabrechnungen).
  • Sie wirken bei der Optimierung interner Prozesse mit und übernehmen auch Sonderaufgaben und Projekte im Bereich Rechnungswesen (z.B. Aufbau Budgetplanung, Digitalisierung).

Ihr Profil:

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung im steuerlichen und buchhalterischen Bereich sowie mit Kostenstellenrechnung
  • Eine selbständige, sorgfältige und effiziente Arbeitsweise gehört zu Ihren Stärken.
  • Sie haben sehr gute Deutschkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Außerdem verfügen Sie über sehr gute Kenntnisse in Word, Excel und Outlook.
  • Sie bringen gute Sozial- und Kommunikationskompetenz sowie Teamfähigkeit mit und setzen sich engagiert und verantwortungsvoll in Ihrer Tätigkeit ein.
  • Sie identifizieren sich mit den Zielen, Werten und Arbeitsweisen von EuroNatur.

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten Ihnen eine echte Aufgabe im Gemeinwohlsektor – abwechslungsreich und spannend. Wir sind ein engagiertes Team, das sich für den Erhalt des europäischen Naturerbes einsetzt. Die Organisationskultur ist geprägt von einem fairen Miteinander und angenehmer Arbeitsatmosphäre. Sie erhalten eine intensive Einarbeitung und Onboarding-Begleitung. Sie profitieren von flexiblen Arbeitszeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten, betrieblicher Altersvorsorge und mehr. Diversität und Toleranz sind uns sehr wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen, die die Vielfalt unserer Gesellschaft widerspiegeln. In Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation beträgt Ihr Einstiegsgehalt für die unbefristete Stelle 42.000-47.000 € brutto im Jahr. Dienstort ist unsere Geschäftsstelle in Radolfzell am Bodensee. Wir bieten außerdem Möglichkeiten zur Mitarbeit vom flexiblen Arbeitsort an.

Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Motivationsschreiben richten Sie bitte mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins bis spätestens 10. August 2022 an bewerbung(at)euronatur.org:

EuroNatur – Stiftung Europäisches Naturerbe
Westendstraße 3
78315 Radolfzell
(zu Händen von Daniela Löchle, stellvertretende Leiterin Verwaltung)

Bitte fassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einer einzigen Datei im PDF-Format zusammen und senden Sie diese per E-Mail an bewerbung(at)euronatur.org. Die maximale Dateigröße sollte 4 MB nicht übersteigen. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in KW 33/34 (persönlich in Radolfzell, falls gewünscht auch als Videokonferenz) statt.

Informationen zu unseren Projekten finden Sie auf unserer Website unter www.euronatur.org. Für weitere Informationen steht Ihnen Leonie Kraut unter der Telefonnummer +49 7732 9272 14 gerne zur Verfügung.

MitarbeiterInnen von EuroNatur im Garten

Das EuroNatur-Team freut sich auf Sie!

© Gerald Jarausch

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv

Team

Hier werden die einzelnen Personen vorgestellt, die sich hauptamtlich bei EuroNatur für den Schutz von Europas Natur stark machen.

Zur Vorstellung des aktuellen Teams

Geschäftsbericht

Hier finden Sie einen strukturierten Überblick über unsere inhaltlichen Aktivitäten und die finanzielle Lage der EuroNatur Stiftung.

Zum Geschäftsbericht

Aktuelles

Dürre in der Saline Ulcinj

Trockenheit und unzureichendes Wassermanagement haben die Saline Ulcinj in Montenegro nahezu austrocknen lassen. Dennoch können Naturschützer der…

Vorläufiger Bericht der Neretva-Wissenschaftswoche

Die ersten Ergebnisse der Wissenschaftswoche an der Neretva liegen vor und wurden in einem Bericht zusammengefasst. Er liefert erste Eindrücke,…

Storchendorftreffen im serbischen Taraš

Endlich wieder persönlich zusammenkommen: Nach zwei Jahren Covid-Zwangspause haben sich Vertreter aus sieben Europäischen Storchendörfern in Taraš…

Hohes Risiko bei Investionen in Wasserkraft auf dem Balkan

Große Wasserkraft-Neubauprojekte in Südosteuropa (1) sind mit massiven Investitionsrisiken behaftet und haben niedrige Realisierungsraten. Das zeigt…

Auszeichnung für Waldschützer und Waldschützerinnen aus Deutschland und der Ukraine

++ EuroNatur-Preis 2022 geht an Antje Grothus, Fedir Hamor und die Organisation Free Svydovets ++ Europas letzte Urwälder stehen unter enormen Druck…

Einzigartige Flusslandschaft am Südrand Mitteleuropas

Mit dem neuen EuroNatur-WWF-Reiseführer „Mur, Drau und Donau – Leben durch Flussdynamik“ lernen Natururlauber den Südosten Mitteleuropas von seiner…

Saline Ulcinj als Staatseigentum eingetragen

Der Salzgarten im Süden Montenegros ist als Staatsland ins Kataster der Stadt Ulcinj eingetragen worden. Damit ist die Eigentumsfrage, um die es…

Die Erforschung der Unbekannten: Wissenschaftswoche am Oberlauf der Neretva

Rund 50 internationale Wissenschaftlerinnen und Flussschützer haben eine Woche lang die obere Neretva untersucht. Die Daten sollen dabei helfen,…

Aufmerksamkeit für RED4Nature-Kampagne

Mit gleich zwei öffentlichkeitswirksamen Aktionen haben Künstlerinnen und EuroNatur-Mitarbeiterinnen am 22. und 23. Juni in Brüssel für Aufmerksamkeit…

Albanische Regierung unterzeichnet Erklärung zur Errichtung eines Vjosa-Wildflussnationalparks

++ Albanien markiert wichtigen Schritt für den Schutz der Vjosa ++ Regierung signiert Absichtserklärung für Europas ersten Wildfluss-Nationalpark ++

EU-Wiederaufbauplan – eine Gefahr für die Natur

++ Die 672 Milliarden Euro schwere Aufbau- und Resilienzfazilität (RRF) wird zwar von der EU-Kommission als Hauptwerkzeug des „grünen Wiederaufbaus“…

Neues Braunbärenprojekt gestartet

Ein wichtiger Schritt für den Schutz der Dinariden-Pindos-Bärenpopulation: In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern auf dem Balkan und der…

Putins Angriffskrieg und die europäische Energiekrise

Russland ist in die Ukraine einmarschiert. Unsere Blog-Autorin Bruna Campos ist unverändert schockiert über das, was dort passiert. Krieg ist…

Vogelschützer streiten für sichere Adria-Zugroute

++ Der Vogelzug ist in vollem Gange ++ Jedes Jahr werden Tausende Zugvögel auf dem Balkan illegal getötet ++ 4. Adriatic Flyway-Konferenz tagt in…

Weltwassertag 2022: Grundwasser: „die Leber“ unserer Flüsse

In diesem Jahr steht der Weltwassertag unter dem Motto „das Unsichtbare sichtbar machen“ und legt besonderes Augenmerk auf die Bedeutung des…