Kuratorium

Gut beraten - Das Kuratorium von EuroNatur

Menschen aus den verschiedensten Branchen und mit den unterschiedlichsten Erfahrungswerten bringen als Kuratoriums-Mitglieder ihre Expertise und ihre Kontakte ein, um die Arbeit von EuroNatur zu unterstützen. Die Kuratoriumsmitglieder der Stiftung werden alle zwei Jahre berufen. Sie sind ehrenamtlich tätig und unterstützen EuroNatur vor allem in zwei Feldern: fachliche Beratung, insbesondere im Bereich der Mittelerschließung, sowie gesellschaftliche Verankerung der Stiftung und ihrer Arbeit. Der Vorsitzende des Kuratoriums nimmt beratend an den Präsidiums-Sitzungen teil.

Derzeit vertreten sind:

  • Heiko Arjes (Förster)
  • Karl Banghard (Archäologe)
  • Beate Blahy (ehemalige Vorsitzende des Bundesverbandes Naturwacht e.V., Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin)
  • Stephan Börnecke (Freier Journalist und Autor)
  • Iris Brunar (BUND-Elbeprojekt)
  • Dr. Ernst Paul Dörfler (Autor und EuroNatur-Preisträger 2010)
  • Dr. Jutta Emig (Ministerialrätin im BMUB)
  • Roberto Epple (Präsident European Rivers Network und EuroNatur-Preisträger 2018)
  • Dr. Esther-Celia Heidbüchel (selbständige Unternehmensberaterin)
  • Prof. Dr. Sven Olaf Hoffmann (ehemaliger Vizepräsident von EuroNatur)
  • Rüdiger Kuhn (Präsident Cemex Deutschland und Mitteleuropa)
  • Prof. Dr. Maciej Nowicki (polnischer Umweltminister a.D.)
  • Eva Pongratz (Vorstandsvorsitzende Karl-Oskar Koenigs-Stiftung Nationalparke)
  • Peter Rüther, Kuratoriumsvorsitzender (Leiter der Biologischen Station Kreis Paderborn – Senne)
  • Friederike Siegmann (ehemalige Justitiarin der EuroNatur Stiftung)
  • Gudrun Steinacker (Botschafterin a.D., Vizepräsidentin der Südosteuropagesellschaft, EuroNatur-Preisträgerin 2017)
  • Dr. Norbert Wiersbinski (Bundesamt für Naturschutz, Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm)
Kuratoriumsreise nach Bosnien

Ein Teil des EuroNatur-Kuratoriums im Naturpark Hutovo Blato in Bosnien-Herzegowina.

© EuroNatur

Aktuelles

Schwaderer in Steinmeiers Delegation

Große Ehre für Gabriel Schwaderer: Der EuroNatur-Geschäftsführer war bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Staatsbesuch in Albanien und…

Meilenstein für den Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: Expertenteam legt Machbarkeitsstudie vor

Die Vjosa, einer der letzten großen Wildflüsse Europas, ist ihrer Unterschutzstellung heute einen großen Schritt nähergekommen. Das Projektteam aus…

Rechtliche Schritte gegen den Vlora-Flughafen in Albanien

Neue Entwicklungen zum geplanten Flughafenbau in der Narta-Lagune: Die von unseren Partnern eingereichte Klage gegen das Projekt wurde in erster…

Düstere Aussichten für Svydovets

Im ukrainischen Bergmassiv Svydovets soll ein gigantisches Skiresort entstehen. Gegen diese Pläne hat die Umweltbewegung Free Svydovets geklagt. Nun…

Jahresrückblick 2022

Ukraine-Krieg und Energiekrise, Vogelgrippe und Fischsterben, dazu noch immer die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 2022 war ein kompliziertes Jahr,…

Vielfalt der Natur im Fokus

++ Internationaler EuroNatur-Fotowettbewerb 2023 startet ++ Runder Geburtstag für die „Naturschätze Europas“ ++

Weiterer Widerstand gegen albanischen Flughafenbau

Europäische Regierungen fordern die albanische Regierung auf, den Bau des Flughafens in der Narta-Lagune auszusetzen. Das Hauptargument: die…

Forderung nach Beschleunigung des Solarausbaus

Führende Umwelt-, Klima- und Naturverbände fordern gemeinsam mit der Solarbranche eine nachhaltige Beschleunigung der Solarenergie.

Berner Konvention fordert Bosnien-Herzegowina auf, alle Staudammprojekte am Fluss Neretva zu stoppen

Am 2. Dezember beschloss der Ständige Ausschuss der Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und…

Illegaler Flughafenbau: Umweltgruppen verklagen die albanischen Behörden

++ Klage gegen Bau des internationalen Flughafens Vlora wegen Unregelmäßigkeiten und Gesetzesverstößen ++ Flughafen stellt eine massive Bedrohung für…

Polnische Ausbaupläne könnten der Oder den Rest geben

++ Regierung in Warschau plant Ausbau des deutsch-polnischen Grenzflusses ++ Naturschutzorganisationen reichen Beschwerde bei EU ein ++…

Projekt BESTbelt bietet neue Möglichkeiten am Grünen Band Europa

Vor 33 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen und es begann eine neue Zeitrechnung. Nicht nur für die deutsche Wiedervereinigung, sondern auch für die…

"Destruktiv, undemokratisch und wahrscheinlich illegal"

Kritik an durchgesickerten EU-Maßnahmen für erneuerbare Energien: Die EU-Pläne für eine Dringlichkeitsmaßnahme, um die Entwicklung erneuerbarer…

EuroNatur-Preis 2022: Zeichen für den Urwaldschutz und Solidarität mit der Ukraine

++ Waldschützerinnen und Waldschützer haben den EuroNatur-Preis 2022 erhalten ++ Europas letzte Urwälder stehen massiv unter Druck ++ Krieg gegen die…