Kampf für Europas letzte Urwälder

Die rumänischen Karpaten sind neben Skandinavien der letzte Ort in der Europäischen Union, wo es noch echte Urwälder nennenswerten Ausmaßes gibt. Doch sie verschwinden in rasender Geschwindigkeit. Die Holzmafia rodet die Wälder im großen Stil. Mit der Kampagne #SaveParadiseForests setzen EuroNatur und die rumänische NGO Agent Green ein Zeichen für den Schutz der letzten Paradieswälder Europas. Bitte unterstützen Sie unseren Kampf und unterzeichnen Sie die internationale Petition! © Matthias Schickhofer/EuroNatur

Die Flüsse des Balkans: Europas blaues Herz

Auf dem Balkan gibt es sie noch, die wilden, unberührten Flusslandschaften: Hier schlägt Europas blaues Herz. Mehr als 80 Prozent der Flüsse in Südosteuropa befinden sich in einem guten bis sehr guten ökologischen Zustand, sie sind wahre Hotspots der Biodiversität. Doch geplante Wasserkraftwerke an Save und Co. bedrohen dieses Naturjuwel. EuroNatur kämpft gemeinsam mit RiverWatch und Partnerorganisationen in den Balkanländern für den Erhalt dieses einzigartigen europäischen Naturerbes. © Goran Safarek

Ein Netzwerk für die Störche

Dem Weißstorch macht die Intensivierung der Landwirtschaft in Europa zu schaffen. Mit der Initiative „Europäische Storchendörfer“ setzt EuroNatur einen Gegenpol zum steigenden Lebensraumverlust von Meister Adebar. Seit 1994 zeichnet EuroNatur europäische Gemeinden aus, die eine große Storchenpopulation aufweisen und sich langfristig für deren Schutz einsetzen. So entstand in den letzten Jahren ein europaweites Netzwerk zum Schutz dieser faszinierenden Vögel - das nun auch eine eigene Homepage hat: www.storkvillages.net © Guido Sachse

Fotowettbewerb

Seit 26 Jahren lädt EuroNatur gemeinsam mit anderen Partnern Hobby- und Profifotografen dazu ein, sich auf fotografische Entdeckungsreise zu begeben. Ob atemberaubende Landschaften, kuriose Momente oder die Schönheit im Verborgenen: So vielfältig wie Europas Natur sind auch die spektakulären Aufnahmen. Die zwölf besten unter ihnen bilden die Motive des großformatigen EuroNatur-Wandkalenders. © Daniel Spohn

Tatort Adria – Vogeljagd auf dem Balkan

Jedes Jahr treten unsere Zugvögel den kräftezehrenden Flug über das Mittelmeer an, doch anstatt Ruhe an den Küsten zu finden, erwarten die Jäger sie bereits. Entlang der Adria-Zugroute werden jährlich schätzungsweise weit über zwei Millionen Vögel geschossen. Um der Jagd Einhalt zu gebieten, setzt sich EuroNatur für die Unterschutzstellung weiterer Rastgebiete an der Adria ein, leistet Aufklärungsarbeit vor Ort und entwickelt mit den Menschen in der Region Alternativen zur Vogeljagd. © Willi Rolfes

Linie des Lebens: das Grüne Band Europa

EuroNatur denkt Naturschutz über Grenzen hinweg. Die Initiative „Grünes Band Europa“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie EuroNatur diesen Ansatz in die Praxis umsetzt. Als Korridor von Lebensräumen mit außergewöhnlicher Artenvielfalt erstreckt sich das „Grüne Band Europa“ entlang des einstigen Eisernen Vorhangs von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer. Gemeinsam mit ihren Partnern setzt sich EuroNatur dafür ein, diesen einzigartigen Biotopverbund zu erhalten und weiterzuentwickeln. © Ljubomir Stefanov

Gedichte und Geschichten gesucht

Zum dritten Mal ruft EuroNatur zum Schreibwettbewerb auf – diesmal unter dem Motto „Über Grenzen“. Schicken Sie uns bis zum 30. August 2019 Ihre schönsten Gedichte und Geschichten zum Thema. Der Siegerbeitrag wird im EuroNatur-Magazin veröffentlicht. © Gunther Willinger

EuroNatur – Naturschutz in Europa

Der Raubbau an den Naturschätzen ist allgegenwärtig. EuroNatur steht für einen anderen Weg.

Mit ihren Arten- und Naturschutzprojekten hilft die Stiftung, Europas Natur in ihrer Schönheit und Vielfalt dauerhaft zu erhalten. EuroNatur sichert großräumig intakte Naturlandschaften und ökologisch wertvolle Kulturlandschaften in Europa.

EuroNatur-Projekte sind langfristig angelegt und beziehen die Bedürfnisse der Menschen mit ein. Unser Ziel ist nicht nur der Schutz von Wildtieren und ihren Lebensräumen in Europa, sondern auch eine ökologische Entwicklung der jeweiligen Region – im Einklang mit der Natur.

Wir arbeiten vor allem mit regionalen Partnerorganisationen vor Ort zusammen und unterstützen unsere Partner in den EuroNatur-Projektgebieten, damit sie ihre Natur selbst wirksam schützen können.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Aktuelles

Protestwelle gegen den Staudammwahn auf dem Balkan

++ Erstmalig fanden internationale Protestwochen für die Balkanflüsse statt ++ In zahlreichen Balkanstaaten gingen insgesamt bis zu tausend Menschen...

Rüffel für Rumänien: Welterbe Buchenurwälder nicht ausreichend geschützt

++Welterbe-Komitee bemängelt Management der Buchenurwälder in Rumänien++Bewertung des Komitees betrifft die gesamte Welterbestätte, auch die deutschen...

Erfolg für den Naturschutz: Saline Ulcinj zum Naturpark erklärt

++ Salzgarten in Montenegro wird endlich geschützt ++ Über 15 Jahre hat die Stiftung EuroNatur für das wichtige Zugvogelgebiet gekämpft ++

Europäisches Storchendorftreffen in Češinovo-Obleševo

Die Weißstörche in der nordmazedonischen Gemeinde Češinovo-Obleševo profitieren vom reichhaltigen Angebot der Reisfelder rund um das 2013 von...

Landnutzung im Einklang mit Balkanluchs und Wiesenotter

EuroNatur und DBU: „Grünes Band Balkan“ ist einer der Hotspots europäischer Artenvielfalt

Neue Heimat in Kroatien für rumänischen Luchs

Doru, ein vier Jahre alter Luchs aus den rumänischen Karpaten, wurde im kroatischen Risnjak-Nationalpark ausgewildert. Bei Doru handelt es sich um den...

Rapider Artenverlust: Europas letzte Urwälder müssen geschützt werden

Abschlusskonferenz des Weltbiodiversitätsrates bestätigt, wie ernst die Situation der biologischen Vielfalt ist ++ Eine der dringendsten Maßnahmen ist...

Wasserkraftprojekt Mokrice auf Eis gelegt

Gute Nachrichten von der Save: Unser Einspruch gegen den Bau des Wasserkraftwerks Mokrice an der slowenisch-kroatischen Grenze war erfolgreich. Das...

100.000 Unterschriften für Vogelparadies an der Adria

++ 90.000 Unterschriften an Montenegros Premierminister Duško Marković übergeben ++ Dauerhafter Schutz des Salzgartens an der Adria ist Bedingung für...

Nordmazedonien: Tabuzonen für Wasserkraftwerke müssen ausgewiesen werden

++ NGOs, Regierungsvertreter, Experten, Wasserkraft-Unternehmer und die lokale Bevölkerung diskutieren Probleme und Lösungen bei internationaler...

Tausende Weißstörche werden Opfer illegaler Vogeljagd

++ Vogelzug ist in vollem Gange ++ Jedes Jahr 25 Millionen illegal getötete Vögel, darunter Tausende Weißstörche ++ Internationale Kampagne zum...

Fotowettbewerb 2019 geht auf die Zielgerade

Der Countdown läuft: Am 31. März ist Einsendeschluss für den Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2019“.

375.386 Menschen fordern starkes EU-Recht für sauberes Wasser

In einem Bündnis haben zahlreiche europäische Umwelt- und Naturschutzverbände in den letzten Monaten für eine breite Beteiligung an einer öffentlichen...

Balkanflüsse im Europaparlament

Vertreterinnen des Blue Heart-Teams präsentierten im Rahmen der Veranstaltung „Rettet die Balkanflüsse: Widerstand gegen Wasserkraftwerke auf dem...

Schreibwettbewerb startet in dritte Runde

EuroNatur sucht wieder Ihre schönsten Gedichte und Kurzgeschichten. Beim diesjährigen Schreibwettbewerb lautet das Motto „Über Grenzen“.

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv:

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Ihre Spende ist ein wirkungsvoller Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Newsletter

Zwei Mal im Monat versorgt EuroNatur Sie kostenlos und aus erster Hand mit den aktuellen Kampagnen- und Projektinfos rund um Europas Naturerbe.

Neues aus Social Media

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung