Susanne Schmitt - Projektleiterin

EuroNatur-Mitarbeiterin Susanne Schmitt
© Kerstin Sauer

Susanne Schmitt kam über die Umweltbildung zum Naturschutz. Während ihres Bachelorstudiums absolvierte sie ein Praktikum im thüringischen Nationalpark Hainich. Der Schwerpunkt lag auf Umweltbildung; wie gut ihr das gefallen hat, hat die gebürtige Magdeburgerin selbst ein wenig überrascht. Susanne liebte die gegenseitige Begeisterung zwischen ihr und den Kindern, die ansteckend wirkte.

Nach Abschluss ihres Masterstudiums EU-Umweltrichtlinien hat Susanne Schmitt weitere Freiwilligendienste im Bereich Naturschutz geleistet, unter anderem in Litauen und auf Sizilien. Zuletzt arbeitete sie als Projektkoordinatorin für Umweltbildung im Natur-Erlebniszentrum Wanninchen in der Niederlausitz. Da Susanne mit den Kindern die Bergbau-Folgelandschaft des Gebiets nicht betreten durfte, war sie mit den jungen Menschen vorwiegend im Wald unterwegs. Dort spürte sie deutlich, wie wenig die brandenburgischen Forste noch mit naturnahen Wäldern zu tun haben – und wollte sich für den Schutz der letzten Urwälder unseres Kontinents einsetzen.

Seit Januar 2022 betreut Susanne Schmitt die Waldprojekte bei EuroNatur. Dies ist zum einen die Kampagne „SaveParadiseForests“ zum Schutz der rumänischen Urwälder in den Karpaten, zum anderen das Projekt „Forest Beyond Borders“. Im Rahmen des Projekts werden die letzten Ur- und Naturwälder des westlichen Balkans kartiert. Nach Abschluss der Kartierung wird mit den Partnern in den jeweiligen Ländern beratschlagt, welcher Schutzstatus für die Gebiete angemessen ist. Am Ende soll ein großes Netzwerk von geschützten Naturwäldern in der Region entstehen.

Susanne Schmitt sagt: „Naturschutz sollte nicht an Ländergrenzen aufhören, diesen Ansatz schätze ich bei der Arbeit von EuroNatur. Wälder beispielsweise haben einen Wert an sich, ganz gleich in welchen Ländern sie sich befinden.“

Aktuelles

Flamingos oder Flugzeuge: Proteste gegen Flughafen in Albanien

++ Weltfeuchtgebietstag lenkt Aufmerksamkeit auf globale Zerstörung von Flüssen, Seen, Mooren und Küsten ++ Große Protestaktion in Albanien gegen…

Schwaderer in Steinmeiers Delegation

Große Ehre für Gabriel Schwaderer: Der EuroNatur-Geschäftsführer war bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Staatsbesuch in Albanien und…

Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: Expertenteam legt Machbarkeitsstudie vor

Die Vjosa, einer der letzten großen Wildflüsse Europas, ist ihrer Unterschutzstellung heute einen großen Schritt nähergekommen. Das Projektteam aus…

Rechtliche Schritte gegen den Vlora-Flughafen in Albanien

Neue Entwicklungen zum geplanten Flughafenbau in der Narta-Lagune: Die von unseren Partnern eingereichte Klage gegen das Projekt wurde in erster…

Düstere Aussichten für Svydovets

Im ukrainischen Bergmassiv Svydovets soll ein gigantisches Skiresort entstehen. Gegen diese Pläne hat die Umweltbewegung Free Svydovets geklagt. Nun…

Jahresrückblick 2022

Ukraine-Krieg und Energiekrise, Vogelgrippe und Fischsterben, dazu noch immer die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 2022 war ein kompliziertes Jahr,…

Vielfalt der Natur im Fokus

++ Internationaler EuroNatur-Fotowettbewerb 2023 startet ++ Runder Geburtstag für die „Naturschätze Europas“ ++

Weiterer Widerstand gegen albanischen Flughafenbau

Europäische Regierungen fordern die albanische Regierung auf, den Bau des Flughafens in der Narta-Lagune auszusetzen. Das Hauptargument: die…

Forderung nach Beschleunigung des Solarausbaus

Führende Umwelt-, Klima- und Naturverbände fordern gemeinsam mit der Solarbranche eine nachhaltige Beschleunigung der Solarenergie.

Berner Konvention fordert Bosnien-Herzegowina auf, alle Staudammprojekte am Fluss Neretva zu stoppen

Am 2. Dezember beschloss der Ständige Ausschuss der Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und…

Illegaler Flughafenbau: Umweltgruppen verklagen die albanischen Behörden

++ Klage gegen Bau des internationalen Flughafens Vlora wegen Unregelmäßigkeiten und Gesetzesverstößen ++ Flughafen stellt eine massive Bedrohung für…

Polnische Ausbaupläne könnten der Oder den Rest geben

++ Regierung in Warschau plant Ausbau des deutsch-polnischen Grenzflusses ++ Naturschutzorganisationen reichen Beschwerde bei EU ein ++…

Projekt BESTbelt bietet neue Möglichkeiten am Grünen Band Europa

Vor 33 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen und es begann eine neue Zeitrechnung. Nicht nur für die deutsche Wiedervereinigung, sondern auch für die…

"Destruktiv, undemokratisch und wahrscheinlich illegal"

Kritik an durchgesickerten EU-Maßnahmen für erneuerbare Energien: Die EU-Pläne für eine Dringlichkeitsmaßnahme, um die Entwicklung erneuerbarer…