Allianz für die Alpen

Eine Allianz für die Alpen

© Gunther Willinger
Gefährdete Vielfalt: Bergwiese mit Thymian und Klappertopf. © Gunther Willinger

Felsen, Geröllfelder, Seen, Moore, Bachläufe, Bergwälder sowie artenreiche Wiesen und Weiden – die landschaftliche Vielfalt der Alpen macht sie zu einem Hotspot der Biodiversität in Europa und zu einem wichtigen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Auch für den Tourismus ist dieser Naturraum von großer Bedeutung. 



Die Berglandwirtschaft verschwindet
Die extensive landwirtschaftliche Nutzung von Almen, Streuwiesen und Magerrasen leistet einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der großen Artenvielfalt in den Alpen. Diese Form der Bewirtschaftung ist jedoch sehr arbeitsintensiv und wirft häufig nur geringe Erträge ab. So geben immer mehr Landwirte die Bewirtschaftung ihrer Flächen auf und die wertvollen Offenlebensräume wachsen nach und nach zu. Die verbleibenden Betriebe konzentrieren sich zunehmend auf die Flächen in den zugänglicheren Lagen und bewirtschaften diese zum Teil unter hohem Einsatz von Maschinen und Düngemitteln.



Gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft in den Alpen
Die derzeitige Ausrichtung der EU-Agrarpolitik begünstigt diesen Strukturwandel wesentlich. Diese fördert seit Jahren eine auf Hochleistung getrimmte Landwirtschaft, die möglichst viele und möglichst billige Nahrungsmittel produzieren soll. Eine Chance, dies zu ändern, bietet die anstehende Agrarreform.

Im Herbst 2011 startete EuroNatur die von der Mava-Stiftung geförderte Initiative „Allianz für Landwirtschaft und Naturschutz in den Alpen“. Darin haben sich rund 20 Bauern- und Naturschutzverbände zusammengeschlossen, um für eine Erhaltung der Berglandwirtschaft einzutreten. Gemeinsam schalten sich die Organisationen in die Diskussion über die EU-Agrarpolitik nach dem Jahr 2013 ein und versuchen, diese in ihrem Sinn zu beeinflussen. Als Grundlage dafür hat EuroNatur in Zusammenarbeit mit den Partnern der Allianz ein Positionspapier erarbeitet. Darin analysieren und bewerten die Verbände den von der EU-Kommission vorgelegten Gesetzestext und zeigen konkrete Verbesserungsvorschläge auf.

Mehr Informationen zum Projekt sowie die Forderungen der Verbändeallianz für eine zukunftsfähige Berglandwirtschaft finden Sie im Positionspapier „Alpine Vielfalt erhalten“ (pdf-Datei, 2,2 Mb).

 

Mehr über die Allianz für Landwirtschaft und Naturschutz 

 

Förderung: MAVA-Stiftung



Das Positionspapier steht in den folgenden fünf Sprachen zum Download bereit:

  • deutsch
  • englisch
  • französisch
  • italienisch
  • slowenisch


© Titelfoto: Werner Layer
© Titelfoto: Werner Layer

 

Alpine Vielfalt erhalten (PDF 2,2 MB)

Forderungen der Allianz für Landwirtschaft
und Naturschutz in den Alpen für
eine zukunftsfähige Berglandwirtschaft

(Vollversion)  


© Josef Timar/EuroNatur
© Josef Timar/EuroNatur

 

Maintain alpine diversity (PDF 2,2 MB)

Demands of the Alliance for Agriculture
and Nature Conservation in the Alps for
viable and sustainable mountain farming

(Vollversion)  

 


© Martin Schneider-Jacoby
© Martin Schneider-Jacoby

 

Préserver la diversité dans les Alpes (PDF 1,2 MB)
Recommandations de l’Alliance pour l’agriculture
et la protection de la nature dans les Alpes en
vue d’une agriculture de montagne durable

(Kurzfassung)


© EuroNatur
© EuroNatur

 

Conservare la diversità alpina (PDF 1,2 MB)
Richieste dell’Alleanza per l’agricoltura e la
protezione della natura nelle Alpi per
un’agricoltura di montagna capace di futuro

(Kurzfassung)


© Davorka Kitonic
© Davorka Kitonic

 

Ohraniti alpsko raznolikost (PDF 1,4 MB)
Zahteve Zveze za kmetijstvo in varstvo narave
v Alpah za oživitev hribovskega kmetijstva

(Kurzfassung)


Sie wollen helfen?

Spende

Europas Naturschätze sind bedroht. EuroNatur handelt. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende! Damit leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag zur Bewahrung von Europas Natur.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Artenfunde an der Vjosa machen Schlagzeilen

Der Spiegel berichtet in einem Artikel sowie einem Podcast über die spannenden Ergebnisse, die Wissenschaftler in Tirana präsentierten. Bei einer...

Zwei neue Tierarten in geplantem Kraftwerksgebiet an der Vjosa entdeckt

++ Internationales Forscherteam findet in einer Woche 300 Tierarten, darunter eine neue Fisch- und Steinfliegenart ++ Geschiebetransport könnte...

Natur im Fokus

++ EuroNatur präsentiert Highlights des Fotowettbewerbs „Naturschätze Europas“ in großformatigem Kalender ++ Fotoausstellung im Nationalpark...

Zerstörung im Sinne der Natur

Vogelschützer mehrerer Organisationen haben in der vergangenen Woche gemeinsam mit der örtlichen Polizei und der Feuerwehr illegale Jagdhütten im...

Biodiversitätsverlust – eine Bedrohung für unsere Lebensgrundlage

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (ESWA) fordert die EU-Kommission angesichts des fortschreitenden Aussterbens vieler Tier- und...

EuroNatur-Projekte in Albanien zum „Projekt des Monats“ gekürt

In zwei ausgewählten Schutzgebieten in Albanien haben EuroNatur und ihre albanische Partnerorganisation PPNEA fünf Pilotprojekte lokaler...

Der aktuelle EuroNatur-Newsletter ist da!

Mit wachem Auge und viel Geduld haben sich 1.130 Naturbegeisterte für den diesjährigen Fotowettbewerb „Naturschätze Europas“ auf Motivsuche in Europas...

Lebensraumverlust auf dem Zugweg

++ Vogelzug ist in vollem Gange ++ Zerstörung der Lebensräume bedroht Zugvögel auf ihrer Route entlang der Adria ++ Aktueller Brennpunkt: die Saline...

Beeindruckende Bilder vom Balkan

Malerische Wasserwelten, atemberaubende Gebirgslandschaften und eine artenreiche Fauna. Auch bei der zweiten Fotowettbewerbsaktion  „Grünes Band...

Natur- und Kulturschatz in Montenegro

Der schmale Küstenstreifen an der östlichen Adria steht unter hohem Druck durch nicht nachhaltigen Tourismus. Viele der Feuchtgebiete sind bereits...

Green-Go Kurzfilmwettbewerb – Machen Sie mit!

Zum siebenten Mal ruft das Green-Go Short Film Festival Filmemacher dazu auf, sich kreativ mit bestimmten Umweltthemen auseinanderzusetzen.

„Bodensee-Wolf“ wurde erschossen

Der junge Wolf, der Anfang Juli tot aus dem Schluchsee bei Freiburg geborgen worden war, ist erschossen worden. Das ergab die Untersuchung des...

Beeindruckende Aufnahmen von der Vjosa

Die ganze Schönheit und Ungezähmtheit der Vjosa lässt sich am besten aus der Luft erkennen. Im Rahmen der internationalen Forschungswoche Ende April...

Der aktuelle EuroNatur-Newsletter ist da

Sie ist eine echte Europäerin: Die Rotbuche. Und obwohl sie nur auf unserem Kontinent vorkommt, gehen wir achtlos mit dieser Verantwortung um.

Webshop der EuroNatur Service GmbH im neuen Design

Der Webshop der EuroNatur Service GmbH präsentiert sich nach seinem Relaunch im modernen Erscheinungsbild. Durch die Überarbeitung lassen sich die...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung