EU-Kommission muss Urwälder in Rumänien schützen

EuroNatur und Agent Green: Größte Naturschutzkrise der EU erfordert dringendes Einschreiten

Auf dem Robert-Schuman-Kreisverkehr in Brüssel sind die Umrisse eines gefällten Urwaldbaums dargestellt.

© Lode Saidane

Mit entschlossenen Mienen demonstrieren die Urwaldschützer vor dem Gebäude der Europäischen Kommission.

© Matthias Schickhofer

Brüssel, Radolfzell. Die Umrisse eines lebensgroßen Urwaldbaums, der gerade gefällt wurde, zieren symbolisch das Pflaster vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel. Mit dieser Aktion und riesigen Transparenten, welche die EU zum dringenden Schutz der rumänischen Urwälder auffordern, haben Aktivisten der Naturschutzstiftung EuroNatur und der rumänischen NGO Agent Green die Rodung der Urwälder in Rumänien nach Brüssel getragen. Damit haben sie viel Aufmerksamkeit für die unablässige Zerstörung der letzten großen Urwaldgebiete der EU erzeugt.

„Dies ist ein Weckruf, die Augen nicht vor dem Verlust der Urwälder Rumäniens zu verschließen. Deren Rodung ist einer der größten Naturschutz-Notfälle der EU. Jahr für Jahr werden tausende Hektar Wald unwiederbringlich zerstört. Die meisten dieser wertvollen Wälder liegen in Natura 2000-Gebieten, wo sie eigentlich unter Schutz stehen sollten. Wir rufen die EU-Kommission auf, einzuschreiten – jetzt!“, sagt Gabriel Paun, Präsident von Agent Green.

„Wenn die Verstöße gegen EU-Recht in Rumänien weiterhin folgenlos bleiben, wird das gesamte Natura 2000-System aufgeweicht. Die EU muss endlich aufhören wegzuschauen und zur Tat schreiten! Dafür sind wir heute nach Brüssel gekommen“, bekräftigt EuroNatur-Geschäftsführer Gabriel Schwaderer.

Rumänien hat im ersten Halbjahr 2019 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne, aber die Regierung und die Behörden des Landes lassen keine Bemühungen erkennen, nationales und europäisches Umweltrecht ordentlich zu vollziehen.


Hintergrundinformation:
Der kreative und friedliche Protest war Teil eines Aktionstages in Brüssel mit dem Titel „Spotlight on Vanishing Virgin Forests of Romania“. Die Naturschutzorganisationen EuroNatur und Agent Green wollten damit sowohl die Öffentlichkeit über die Urwaldrodungen in Rumänien informieren als auch die EU-Institutionen für eine Tragödie wachrütteln, die nicht die Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient. Zu diesem Aktionstag zählen auch folgende Veranstaltungen:

• Expertenkonferenz „Europe’s last virgin forests“. Veranstalter: Europaabgeordnete Thomas Waitz und Benedek Jávor. Europäisches Parlament, Raum ASP5E1, 8. November, 15-17 Uhr. (Hinweis: Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung unter thomas.waitz-office(at)ep.europa.eu erforderlich).
• Filmvorführung „Out of Control“, Videoserie über den Rodungsskandal in rumänischen Nationalparks; mit anschließender Diskussion. Kamilou in Mundo B (Rue d’Edimbourg, 26, 1050 Brüssel), 8. November, 19-21 Uhr. Freier Eintritt.

Ziel der Kampagne „SaveParadiseForests“ ist der Schutz der wertvollsten Urwälder der Karpaten, insbesondere in Rumänien. Sie wird von den NGOs EuroNatur und Agent Green gemeinsam koordiniert und durchgeführt.

Bitte unterschreiben Sie auch die Petition zum Schutz von Europas letzten Urwäldern!

Rückfragen:
Agent Green: Gabriel Paun, E-Mail: gabriel.paun(at)agentgreen.org
EuroNatur: Anja Arning, E-Mail: anja.arning(at)euronatur.org, Tel.: +49 (0)7732 - 92 72 13

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Ihre Spende ist ein wirkungsvoller Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Schwaderer in Steinmeiers Delegation

Große Ehre für Gabriel Schwaderer: Der EuroNatur-Geschäftsführer war bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Staatsbesuch in Albanien und…

Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: Expertenteam legt Machbarkeitsstudie vor

Die Vjosa, einer der letzten großen Wildflüsse Europas, ist ihrer Unterschutzstellung heute einen großen Schritt nähergekommen. Das Projektteam aus…

Rechtliche Schritte gegen den Vlora-Flughafen in Albanien

Neue Entwicklungen zum geplanten Flughafenbau in der Narta-Lagune: Die von unseren Partnern eingereichte Klage gegen das Projekt wurde in erster…

Düstere Aussichten für Svydovets

Im ukrainischen Bergmassiv Svydovets soll ein gigantisches Skiresort entstehen. Gegen diese Pläne hat die Umweltbewegung Free Svydovets geklagt. Nun…

Jahresrückblick 2022

Ukraine-Krieg und Energiekrise, Vogelgrippe und Fischsterben, dazu noch immer die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 2022 war ein kompliziertes Jahr,…

Vielfalt der Natur im Fokus

++ Internationaler EuroNatur-Fotowettbewerb 2023 startet ++ Runder Geburtstag für die „Naturschätze Europas“ ++

Weiterer Widerstand gegen albanischen Flughafenbau

Europäische Regierungen fordern die albanische Regierung auf, den Bau des Flughafens in der Narta-Lagune auszusetzen. Das Hauptargument: die…

Forderung nach Beschleunigung des Solarausbaus

Führende Umwelt-, Klima- und Naturverbände fordern gemeinsam mit der Solarbranche eine nachhaltige Beschleunigung der Solarenergie.

Berner Konvention fordert Bosnien-Herzegowina auf, alle Staudammprojekte am Fluss Neretva zu stoppen

Am 2. Dezember beschloss der Ständige Ausschuss der Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und…

Illegaler Flughafenbau: Umweltgruppen verklagen die albanischen Behörden

++ Klage gegen Bau des internationalen Flughafens Vlora wegen Unregelmäßigkeiten und Gesetzesverstößen ++ Flughafen stellt eine massive Bedrohung für…

Polnische Ausbaupläne könnten der Oder den Rest geben

++ Regierung in Warschau plant Ausbau des deutsch-polnischen Grenzflusses ++ Naturschutzorganisationen reichen Beschwerde bei EU ein ++…

Projekt BESTbelt bietet neue Möglichkeiten am Grünen Band Europa

Vor 33 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen und es begann eine neue Zeitrechnung. Nicht nur für die deutsche Wiedervereinigung, sondern auch für die…

"Destruktiv, undemokratisch und wahrscheinlich illegal"

Kritik an durchgesickerten EU-Maßnahmen für erneuerbare Energien: Die EU-Pläne für eine Dringlichkeitsmaßnahme, um die Entwicklung erneuerbarer…

EuroNatur-Preis 2022: Zeichen für den Urwaldschutz und Solidarität mit der Ukraine

++ Waldschützerinnen und Waldschützer haben den EuroNatur-Preis 2022 erhalten ++ Europas letzte Urwälder stehen massiv unter Druck ++ Krieg gegen die…