Sava TIES: Workshops in Bosnien-Herzegowina

Die Projektpartner von Sava TIES haben sich vom 16. bis 19. Oktober 2019 in Bihać getroffen, um die laufenden Projektaktivitäten und die Zukunft des SavaParks Netzwerks zu diskutieren. Die Teilnehmer stellten die Aktivitäten in ihren Pilotgebieten vor und diskutierten die angewendeten Maßnahmen zum Management invasiver Pflanzenarten.

Im Rahmen des Workshops fand auch eine Exkursion in den Una-Nationalpark statt. Der Fluss zeigte sich von seiner herbstlich-lieblichen Seite.

© Green Ring

Teil des Treffens war der 2. Regionalworkshop, der am 17. Oktober in Kulen Vakuf stattfand. Mehr als 30 Stakeholder und Vertreter der Projektpartner hatten die Möglichkeit, Erfahrungen im Management invasiver Arten, mit denen sie im Einzugsgebiet der Save zu tun haben, auszutauschen. Mirjana Bartula, Koordinatorin des Workshops, sagte: „Der Austausch von praktischem Wissen zwischen den lokalen Interessengruppen und dem Projektkonsortium ist entscheidend für die erfolgreiche Bekämpfung invasiver gebietsfremder Pflanzen. Der Workshop liefert  wichtige Impulse für die zukünftige Zusammenarbeit innerhalb des SavaParks Netzwerks zur abgestimmten Bewirtschaftung der Schutzgebiete im Einzugsgebiet der Save."

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv
Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Ihre Spende ist ein wirkungsvoller Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles