Düstere Aussichten für Svydovets

verschneites Gebirge

Die Gebirgslandschaft von Svydovets ist noch ursprünglich und geprägt von einer großen Artenvielfalt.

© Serhii Ryzhkov
Protest der Umweltbewegung Free Svydovets

Die mit dem EuroNatur-Preis 2022 ausgezeichnete Umweltbewegung Free Svydovets streitet gegen das geplante Skigebiet.

© Free Svydovets

Das Berufungsverwaltungsgericht in Lwiw hat die Klage der Umweltschützer abgewiesen und die Pläne zur Erschließung von Svydovets genehmigt. Damit könnten bald 1400 Hektar Ur- und Naturwälder in den ukrainischen Karpaten zerstört werden. Die Entscheidung des Gerichts ist vor allem deshalb fragwürdig, weil es mehrere Verstöße seitens der Planer des Skigebiets gegen geltendes Recht gegeben hatte. So wurden etwa keine ordnungsgemäßen Verfahren für öffentliche Anhörungen der betroffenen Bevölkerung eingehalten und der Zugang zu wichtigen Informationen verweigert.

Pläne für das Skigebiet in Svydovets wurden 2016 bekannt. Auf dem Höhenzug sollen unter anderem 60 Hotels, etliche Restaurants sowie Geschäfte und sogar ein privater Flughafen errichtet werden. Dabei ist Svydovets Heimat zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten; 93 von ihnen wären bei der Durchführung des gigantischen Vorhabens lokal vom Aussterben bedroht. Mit der Verleihung des EuroNatur-Preises 2022 an die Naturschutzbewegung Free Svydovets hat EuroNatur den Fokus auf dieses naturzerstörerische Tourismusprojekt gelegt.

„Während Tausende von Ukrainern derzeit ihr Leben für eine bessere Zukunft in der europäischen Gemeinschaft geben, bewegen sich die ukrainischen Gerichte in die entgegengesetzte Richtung und drängen das Land zurück in eine dunkle Vergangenheit“, so ein Statement von Free Svydovets zur Gerichtsentscheidung. Auch das Europäische Parlament kritisierte die Pläne für den illegalen Bau des Mega-Resorts am Svydovets scharf. Free Svydovets hat angekündigt, eine Beschwerde gegen das Gerichtsurteil einzulegen.

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv
Spende

Europas Urwälder sind ein einzigartiges Naturerbe. EuroNatur setzt sich dafür ein. Mit Ihrer Spende für Europas Wälder helfen Sie, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles