Erster regionaler Sava TIES-Workshop abgehalten

Save-Auen, nachhaltige Weidewirtschaft

Die landwirtschaftlichen Flächen an der Save werden auf schonende Weise mit Rindern und Pferden beweidet. Das beugt auch der Verbreitung von Neophyten vor.

© Elfrun Lindenthal/EuroNatur
Save Auen, nachhaltige Weidewirtschaft

Auch Esel sind traditionell auf den Wiesen der Region zu finden. Sie fühlen sich sichtlich wohl ;-)

© Elfrun Lindenthal/EuroNatur
Save, Sava TIES, INTERREG

Vor der Bootstour über die Save blieb noch Zeit für ein Gruppenfoto.

© Green Ring

Der erste regionale Workshop des INTERREG-Projekts Sava TIES zur Entwicklung eines langfristigen Plans für das SavaParks-Netzwerk fand am 12. März 2019 im serbischen Sremska Mitrovica statt. Die Projektpartner von Sava TIES, die Mitglieder des SavaParks-Netzwerks und andere Interessenvertreter sprachen darüber, wie das Sava TIES-Projekt zukünftig aussehen und wie das SavaParks-Netzwerk gestärkt werden könne.

Momir Paunović vom Institut für biologische Forschung ‚Siniša Stanković‘ benannte das Problem der invasiven Arten und lobte gleichzeitig die Projektinitiative Sava TIES um ihre Bemühungen zur Lösung dieses Problems. Er stellte ein digitales Programm vor, das es den Bürgern der Save-Region ermöglicht, Informationen über Neobiota auszutauschen und so wirksamer gegen die invasiven Arten vorgehen zu können.

Slobodan Simić, der Leiter des Naturschutzgebietes Sremska Mitrovica, betonte, dass „Neophyten Naturschutzgebiete negativ beeinflussen, da sie die natürliche heimische Vegetation unterdrücken und gefährden und damit die Biodiversität reduzieren.“ Eine dieser Problemarten im Naturschutzgebiet sei die Gewöhnliche Seidenpflanze. Sie stammt ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika, verbreitet sich in Europa aber invasiv und soll daher im Rahmen des INTERREG-Projekts Sava TIES  von der 30 ha großen Fläche des Schutzgebietes entfernt werden.

Im Anschluss an den Workshop diskutierten die Projektpartner am 13. und 14. März die anstehenden Aktivitäten bei der dritten Sitzung des Lenkungsausschusses. In wenigen Monaten beginnen die ersten Maßnahmen in den sieben Pilotgebieten zur Erforschung und Verdrängung invasiver Pflanzenarten.

 

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Ihre Spende ist ein wirkungsvoller Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Schwaderer in Steinmeiers Delegation

Große Ehre für Gabriel Schwaderer: Der EuroNatur-Geschäftsführer war bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Staatsbesuch in Albanien und…

Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: Expertenteam legt Machbarkeitsstudie vor

Die Vjosa, einer der letzten großen Wildflüsse Europas, ist ihrer Unterschutzstellung heute einen großen Schritt nähergekommen. Das Projektteam aus…

Rechtliche Schritte gegen den Vlora-Flughafen in Albanien

Neue Entwicklungen zum geplanten Flughafenbau in der Narta-Lagune: Die von unseren Partnern eingereichte Klage gegen das Projekt wurde in erster…

Düstere Aussichten für Svydovets

Im ukrainischen Bergmassiv Svydovets soll ein gigantisches Skiresort entstehen. Gegen diese Pläne hat die Umweltbewegung Free Svydovets geklagt. Nun…

Jahresrückblick 2022

Ukraine-Krieg und Energiekrise, Vogelgrippe und Fischsterben, dazu noch immer die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 2022 war ein kompliziertes Jahr,…

Vielfalt der Natur im Fokus

++ Internationaler EuroNatur-Fotowettbewerb 2023 startet ++ Runder Geburtstag für die „Naturschätze Europas“ ++

Weiterer Widerstand gegen albanischen Flughafenbau

Europäische Regierungen fordern die albanische Regierung auf, den Bau des Flughafens in der Narta-Lagune auszusetzen. Das Hauptargument: die…

Forderung nach Beschleunigung des Solarausbaus

Führende Umwelt-, Klima- und Naturverbände fordern gemeinsam mit der Solarbranche eine nachhaltige Beschleunigung der Solarenergie.

Berner Konvention fordert Bosnien-Herzegowina auf, alle Staudammprojekte am Fluss Neretva zu stoppen

Am 2. Dezember beschloss der Ständige Ausschuss der Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und…

Illegaler Flughafenbau: Umweltgruppen verklagen die albanischen Behörden

++ Klage gegen Bau des internationalen Flughafens Vlora wegen Unregelmäßigkeiten und Gesetzesverstößen ++ Flughafen stellt eine massive Bedrohung für…

Polnische Ausbaupläne könnten der Oder den Rest geben

++ Regierung in Warschau plant Ausbau des deutsch-polnischen Grenzflusses ++ Naturschutzorganisationen reichen Beschwerde bei EU ein ++…

Projekt BESTbelt bietet neue Möglichkeiten am Grünen Band Europa

Vor 33 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen und es begann eine neue Zeitrechnung. Nicht nur für die deutsche Wiedervereinigung, sondern auch für die…

"Destruktiv, undemokratisch und wahrscheinlich illegal"

Kritik an durchgesickerten EU-Maßnahmen für erneuerbare Energien: Die EU-Pläne für eine Dringlichkeitsmaßnahme, um die Entwicklung erneuerbarer…

EuroNatur-Preis 2022: Zeichen für den Urwaldschutz und Solidarität mit der Ukraine

++ Waldschützerinnen und Waldschützer haben den EuroNatur-Preis 2022 erhalten ++ Europas letzte Urwälder stehen massiv unter Druck ++ Krieg gegen die…