EuroNatur trifft Eisbär

Was vor dem Klick geschah...Fotografinnen und Bildermacher erzählen die Geschichte hinter einer besonderen Aufnahme. Diesmal berichtet unsere Grafikerin von ihrem Ausflug in arktische Gefilde und einem besonderen Moment.

© Kerstin Sauer/EuroNatur

Der Schiffsmotor stoppte, die Bordlautsprecher weckten uns mit den Worten „Polar Bear“. Mehr brauchte es nicht, um dafür zu sorgen, dass wir uns innerhalb von einer Minute mucksmäuschenstill auf Deck einfanden. Und da thronte er. Majestätisch im Gegenlicht, den Pelz von einem weißen Lichtschein umgeben. Ein junger, neugieriger Eisbär, ungefähr drei Jahre alt. Unwirklich schön und unglaublich, dass wir ihn in der Eisweite gefunden haben.

Eigentlich reise ich lieber in wärmere Gefilde. Aber Peter Laufmann – Journalist bei der Zeitschrift natur - und Jurymitglied unseres Fotowettbewerbs „Naturschätze Europas“ hatte mir immer wieder so begeistert von seinen Abenteuern als Guide in der Arktis berichtet, dass ich gar nicht anders konnte, als mir selbst ein Bild von dieser eisverzauberten Landschaft zu machen. Zumal er auch sagte, dass er bei jeder Reise neue Spuren des Klimawandels feststellen muss. Dank ihm habe ich mich, zusammen mit meinem Liebsten, spontan auf das „Abenteuer Arktis“ eingelassen. Kurzfristig war eine Zweierkabine auf einem kleinen Expeditionsschiff frei geworden. Ein Glücksfall, dass es sich bei dieser Reise um eine „Svalbard-Expedition für Naturfotografen mit Norbert Rosing“ handelte, dem Eisbär-Fotografen der ersten Stunde. Zusammen mit ihm und Kapitän Kim, der die Arktis seit Jahrzehnten mit verschiedenen Forschungsaufträgen nach eigenen Seekarten befährt, brachen wir in die einsamen Eislandschaften rund um Spitzbergen auf, um dort die weißen Könige zu suchen und hoffentlich auch zu finden.

Nach sechs Tagen auf hoher, teils rauer See war es endlich soweit. Den Tag hatten wir bei -20°C auf Deck verbracht. Als uns der Bordlautsprecher weckte, schliefen wir gefühlt gerade fünf Minuten. Sehe ich heute einen Eisbären, spüre ich die arktischen Eiskristalle auf der Wange und mir wird warm ums Herz.

EuroNatur-Mitarbeiterin Kerstin Sauer
© Wilfried Dunckel

Kerstin Sauer ist seit 16 Jahren Art Director bei EuroNatur. Auch in ihrer Freizeit begibt sie sich gerne mit ihrer Kamera auf die Jagd nach besonderen Fotos von Europas Naturschätzen – ganz nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Mitmachen und dabei sein - werden Sie aktiv

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Ihre Spende ist ein wirkungsvoller Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Flamingos oder Flugzeuge: Proteste gegen Flughafen in Albanien

++ Weltfeuchtgebietstag lenkt Aufmerksamkeit auf globale Zerstörung von Flüssen, Seen, Mooren und Küsten ++ Große Protestaktion in Albanien gegen…

Schwaderer in Steinmeiers Delegation

Große Ehre für Gabriel Schwaderer: Der EuroNatur-Geschäftsführer war bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers Staatsbesuch in Albanien und…

Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: Expertenteam legt Machbarkeitsstudie vor

Die Vjosa, einer der letzten großen Wildflüsse Europas, ist ihrer Unterschutzstellung heute einen großen Schritt nähergekommen. Das Projektteam aus…

Rechtliche Schritte gegen den Vlora-Flughafen in Albanien

Neue Entwicklungen zum geplanten Flughafenbau in der Narta-Lagune: Die von unseren Partnern eingereichte Klage gegen das Projekt wurde in erster…

Düstere Aussichten für Svydovets

Im ukrainischen Bergmassiv Svydovets soll ein gigantisches Skiresort entstehen. Gegen diese Pläne hat die Umweltbewegung Free Svydovets geklagt. Nun…

Jahresrückblick 2022

Ukraine-Krieg und Energiekrise, Vogelgrippe und Fischsterben, dazu noch immer die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 2022 war ein kompliziertes Jahr,…

Vielfalt der Natur im Fokus

++ Internationaler EuroNatur-Fotowettbewerb 2023 startet ++ Runder Geburtstag für die „Naturschätze Europas“ ++

Weiterer Widerstand gegen albanischen Flughafenbau

Europäische Regierungen fordern die albanische Regierung auf, den Bau des Flughafens in der Narta-Lagune auszusetzen. Das Hauptargument: die…

Forderung nach Beschleunigung des Solarausbaus

Führende Umwelt-, Klima- und Naturverbände fordern gemeinsam mit der Solarbranche eine nachhaltige Beschleunigung der Solarenergie.

Berner Konvention fordert Bosnien-Herzegowina auf, alle Staudammprojekte am Fluss Neretva zu stoppen

Am 2. Dezember beschloss der Ständige Ausschuss der Berner Konvention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und…

Illegaler Flughafenbau: Umweltgruppen verklagen die albanischen Behörden

++ Klage gegen Bau des internationalen Flughafens Vlora wegen Unregelmäßigkeiten und Gesetzesverstößen ++ Flughafen stellt eine massive Bedrohung für…

Polnische Ausbaupläne könnten der Oder den Rest geben

++ Regierung in Warschau plant Ausbau des deutsch-polnischen Grenzflusses ++ Naturschutzorganisationen reichen Beschwerde bei EU ein ++…

Projekt BESTbelt bietet neue Möglichkeiten am Grünen Band Europa

Vor 33 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen und es begann eine neue Zeitrechnung. Nicht nur für die deutsche Wiedervereinigung, sondern auch für die…

"Destruktiv, undemokratisch und wahrscheinlich illegal"

Kritik an durchgesickerten EU-Maßnahmen für erneuerbare Energien: Die EU-Pläne für eine Dringlichkeitsmaßnahme, um die Entwicklung erneuerbarer…