EuroNatur-Preis

Auszeichnung für engagierte Naturschützer

Der EuroNatur-Preis ist eine Ehren-Auszeichnung, mit der herausragendes Engagement im Naturschutz, in der Umweltbewahrung, in der Umweltbildung und in der nachhaltigen Entwicklung gewürdigt wird.

Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, deren Engagement Vorbildcharakter hat, und die sich langfristig für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen.

© Peter Schmenger
© Peter Schmenger

Der EuroNatur-Preis wurde erstmals im Jahr 1992 verliehen. Seitdem wurden zahlreiche herausragende Persönlichkeiten, die sich privat oder im Rahmen ihrer gesellschaftlichen, wirtschaftlichen oder politischen Tätigkeit für den Naturschutz engagieren, gewürdigt. Im Rahmen der festlichen Preisverleihungen und durch eine breite internationale Öffentlichkeitsarbeit wurde jeweils auf die besonderen Leistungen der Preisträger und auf die besonderen Erfordernisse des Naturschutzes auf dem jeweiligen Gebiet aufmerksam gemacht.

Vorschlagsrecht für den EuroNatur-Preis haben nichtstaatliche Organisationen des Natur- und Umweltschutzes, die Mitglieder des Kuratoriums und des Präsidiums von EuroNatur, frühere Preisträger und in besonderen Fällen auch National- und Regionalregierungen. Selbstnominierungen sind nicht möglich.

 

Liste der Preisträger

© Gerald Jarausch
© Gerald Jarausch

2017

Gudrun Steinacker, ehemalige Botschafterin in Montenegro. Herausragendes Engagement für den Schutz der Saline Ulcinj. Mehr...


© Gerald Jarausch
© Gerald Jarausch

2016

Gabriel Paun, Gründer und Vorsitzender der rumänischen Naturschutzorganisation Agent Green. Herausragendes Engagement für den Schutz der Urwälder in Rumänien. Mehr...


© Kerstin Sauer
© Kerstin Sauer

2015

Jonathan Franzen, US-amerikanischer Bestseller-Autor und begeisterter Vogelbeobachter. Herausragendes Engagement für den Schutz der Zugvögel in Europa. Mehr...


© Peter Schmenger
© Peter Schmenger

2014

Hnuti Duha, tschechische Umwelt- und Naturschutzorganisation. Herausragendes Engagement für den Schutz des Šumava-Nationalparks/ Grünes Band Europa. Mehr...


© Peter Schmenger
© Peter Schmenger

2013 

Dr. Mario Broggi, Forstingenieur und Ökologe. Herausragendes Engagement für den Schutz des europäischen Naturerbes. Mehr...


© Peter Schmenger
© Peter Schmenger

2012 

Dagi Kieffer, Gründerin der Stiftung Ökologie & Landbau. Herausragendes Engagement für den Ökologischen Landbau. Mehr...


© Kerstin Sauer
© Kerstin Sauer

2011 

Goran Gugic, kroatischer Naturschützer und EuroNatur-Partner. Herausragendes Engagement für den Schutz der Flusslandschaften an Save und Drau. Mehr...


© Ernst Paul Dörfler
© Ernst Paul Dörfler

2010

Dr. Ernst Paul Dörfler, Umweltschützer und Buchautor aus Ostdeutschland, besonders aktiv für den Schutz der Elbe-Flusslandschaft


© Annette Spangenberg
© Annette Spangenberg

2009

Gemeinde der griechischen Insel Tilos (Dodekanes), stellvertretend in Empfang genommen von Bürgermeister Dr. Anastasios Aliferis.


© Herbert Sukopp
© Herbert Sukopp

2008 

Prof. Dr. Herbert Sukopp, ehemaliger Leiter des Fachgebietes Ökosystemforschung und Vegetationskunde am Institut für Ökologie der Technischen Universität Berlin


© Peter Schmenger
© Peter Schmenger

2007 

Dr. Luc Hoffmann, Ehrenpräsident der MAVA-Naturschutzstiftung


© EuroNatur
© EuroNatur

2005 

Roland Emmerich, Filmregisseur und Produzent

 


© EuroNatur
© EuroNatur

2005 

Dr. Hans Bibelriether, ehemaliger Leiter des Nationalparks Bayerischer Wald


© EuroNatur
© EuroNatur

2004 

Nelson Mandela, ehemaliger Präsident Südafrikas und Anti-Apartheid-Kämpfer (2013 verstorben)


© EuroNatur
© EuroNatur

2003 

Michail Gorbatschow, ehemaliger Präsident der Sowjetunion


© EuroNatur
© EuroNatur

2002 

Seine königliche Hoheit, Prinz Charles von Wales


© EuroNatur
© EuroNatur

2001 

Karl Ludwig Schweisfurth, Gründer der Schweisfurth-Stiftung und Unternehmer


© EuroNatur
© EuroNatur

2001 

Dr. Claus Hipp, Unternehmer


© ZDF Bilderdienst
© ZDF Bilderdienst

2000 

Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion


© EuroNatur
© EuroNatur

2000 

Prof. Dr. Ernst Waldemar Bauer, Naturfilmer


© EuroNatur
© EuroNatur

1999 

Prof. Dr. Klaus Töpfer, u.a. ehemaliger Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und ehemaliger Bundesumweltminister


© EuroNatur
© EuroNatur

1998 

Matthias Platzeck, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Brandenburg


© Claus-Peter Hutter
© Claus-Peter Hutter

1997 

Prof. Dr. Bernhard Friedmann, ehemaliger Präsident des Europäischen Rechnungshofes



Weitere Preisträger:

1996  Arnulf Müller-Helmbrecht, ehemaliger Generalsekretär der Bonner Konvention - 1996 Ulf Doerner, Dipl. Ing. für Umwelttechnik - 1995  Erwin Warth (1996 verstorben), Künstler und Gründer der Erwin Warth-Stiftung sowie Prof. Dr. h.c. Dieter Stolte, ehemaliger ZDF-Intendant - 1994  Jürgen Weber, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa - 1993  Matthias Kleinert, ehemaliger Leiter des Bereichs Politik und Außenbeziehungen bei DaimlerChrysler - 1992  Umwelt-Städtepartnerschaft Sersheim (Deutschland) / Canale (Italien)


Sie wollen helfen?

Spende

Zukunft braucht Natur. Wir setzen uns für sie ein. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um zu helfen. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt.

Fördermitgliedschaft

EuroNatur setzt auf langfristig angelegte Naturschutzprojekte statt Schnellschüsse. Mit Ihren regelmäßigen Spendenbeiträgen geben Sie uns die dafür nötige Planungssicherheit.

Aktuelles

Globalisierung gerecht gestalten

Der Agrarhandel ist weder fair noch frei, vielmehr schädigt die landwirtschaftliche Exportstrategie Mensch, Tier und Natur, betonen die Verfasser des...

Der Schwarzwald ist Luchs-Revier

Auf Bildern von Wildtierkameras hatte er sich schon öfters gezeigt, nun ist es Experten gelungen, einen männlichen Luchs zu fangen und zu besendern....

Demonstrieren für eine nachhaltige Landwirtschaft

Die Folgen der industriellen Landwirtschaft sind dramatisch: Artensterben, Nitratverseuchung, Antibiotikaresistenzen. Das Aktionsbündnis „Wir haben...

Bauarbeiten am Jiu-Kraftwerk gehen weiter

Es ist skandalös: Das rumänische Berufungsgericht hat die Baugenehmigung für das geplante Wasserkraftwerk am Jiu mehrfach für ungültig erklärt,...

Naturschutztage 2018

Wenn Ministerpräsident Winfried Kretschmann über Artenvielfalt spricht, Ornithologen voll auf ihre Kosten kommen und Hobbygärtner etwas über urbane...

Märchenlandschaft mitten in Europa

Im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und Tschechien liegt der Böhmerwald, eine wilde Mittelgebirgslandschaft im Herzen unseres Kontinents....

Wasserkraftwerk am Jiu vorerst gestoppt

Erfreuliche Nachrichten für den rumänischen Jiu-Fluss: Die Baugenehmigung ist vor Gericht für ungültig erklärt worden. Damit darf der Jiu weiterhin...

Studie belegt: Kleine Kraftwerke, großer Schaden

Neue Studie: Kleine Wasserkraftwerke finanziert mit europäischen Mitteln schädigen naturbelassene Landschaften auf dem Balkan

Zweiter Teil der Dokureihe "Out of Control" deckt weitere Machenschaften auf

Urwaldzerstörung in Rumänien: auch Teile des Semenic-Nationalparks durch Holzeinschlag verwüstet ++ EuroNatur und Agent Green: Inkompetenz der...

Mavrovo-Nationalpark: Baustopp für Wasserkraftwerke gefordert

Berner Konvention: Mazedoniens Regierung wird aufgefordert, den Bau von Wasserkraftwerken im Mavrovo-Nationalpark zu stoppen

Vielfalt der Natur im Fokus

Internationaler Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2018“ startet

Doku-Serie zur Urwaldabholzung in Rumänien

++ Europas größtes Umweltdrama findet in den rumänischen Urwäldern statt ++ EuroNatur und Agent Green veröffentlichen investigative Doku-Serie „Out of...

Lichtblick für den Balkanluchs

Der Balkanluchs muss als eigene Unterart des Eurasischen Luchses streng geschützt werden. Dies hat der Ständige Ausschuss der Berner Konvention bei...

Albanischer Industrieverband setzt sich für die Vjosa ein

Der Widerstand in der albanischen Gesellschaft gegen die geplante Verbauung der Vjosa bekommt weitere Unterstützung. In einem offenen Brief an den...

Wasserkraft-Tsunami auf dem Balkan

Neue Erhebung belegt: Europas Wasserschatz wird geplündert ++ Auf dem Balkan sind 187 Wasserkraftwerke im Bau und 2.800 geplant ++ Viele Nationalparks...

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung